bester Slacklineschuh

Allgemeine Fragen oder Mitteilungen zum Thema?

Moderatoren: lento, vagabond

RE: bester Slacklineschuh

Beitragvon Dr_Slack » Do 30. Apr 2009, 13:56

Ich finde, dass eine dünne Sohle prinzipiell nicht verkehrt ist, wenn ich möglichst viel von dem Verhalten des Bandes noch spüren will. Ich also ein ähnliches Gefühl erhoffe, wie es beim Barfußlaufen der Fall ist.

Die Frage des Schutzes hängt ja auch von der Sorgfalt einer Prüfung des jeweiligen Untergrundes ab. Wer beispielsweise den Boden unter einer Line gewissenhaft nach Scherben, Steinen, Stöckchen, etc. abgesucht hat, kann ja trotzdem seine Zehen davor schützen wollen, sich mit dem Band in den Zwischenräumen zu verletzen und aus diesem Grund bevorzugen, beim Slacken Schuhe zu tragen.

Zum Thema Werbung:
Natürlich sieht das nicht nur nach Werbung aus, sondern ist auch eine, wenn jemand Produkte aus seinem eigenen Shop anpreist. Andererseits ist sie ja auch ganz einfach als solche entlarvt worden.
Ich denke, mir ist es lieber jemand macht es so, als wenn er/sie sich einen neutralen Namen wählt und eine neutrale E-Mail Adresse verwendet, um so die ökonomischen Interessen hinter einem angepriesenen/vorgeschlagenem Produkt zu verschleiern.
Könnte mir vorstellen, dass das auch schon vorgekommen ist und vielleicht hat es nur keiner gemerkt.
Legt etwa jeder hier im Forum offen, beim Verkauf welcher Produkte er in der einen oder anderen Form materiell oder immateriell profitiert? Ich vermute nicht.

Zum Thema Testmaterial:
Inwieweit kann ich mir meine Objektivität und Unabhängigkeit bewahren, wenn ich von Herstellern mit Gratis-Material zu Testzwecken beliefert werde? Ein Restverdacht ein Produkt schön zu reden, bleibt meines Erachtens immer erhalten, da ich als Tester auch ein gewisses Interesse daran habe, bei der nächsten Produktinnovation wieder mit Material bedacht zu werden. Schließlich spare ich mir einerseits Geld, andererseits festige ich meinen Ruf in der Szene, immer auf dem neuesten Stand zu sein, etc.
Demzufolge werde ich mich als Tester natürlich hüten, ein Produkt knallhart in die Pfanne zu hauen, dass es eigentlich aufgrund Untauglichkeit verdient hätte.

Also geben wir Vivo noch eine Chance, denn, ich finde, jede/r hat eine zweite Chance verdient.

Beste Grüße an die Barfußfraktion, die sich um Schuhwerk keine Sorgen machen müssen

Dr_Slack
Benutzeravatar
Dr_Slack
Highliner-ungesichert
Highliner-ungesichert
 
Beiträge: 276
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 18:59
Wohnort: Wien

RE: bester Slacklineschuh

Beitragvon potzi » Do 30. Apr 2009, 14:55

Dr_Slack - 2009-04-30 1:56 PM

Zum Thema Testmaterial:
Inwieweit kann ich mir meine Objektivität und Unabhängigkeit bewahren, wenn ich von Herstellern mit Gratis-Material zu Testzwecken beliefert werde? Ein Restverdacht ein Produkt schön zu reden, bleibt meines Erachtens immer erhalten, da ich als Tester auch ein gewisses Interesse daran habe, bei der nächsten Produktinnovation wieder mit Material bedacht zu werden. Schließlich spare ich mir einerseits Geld, andererseits festige ich meinen Ruf in der Szene, immer auf dem neuesten Stand zu sein, etc.
Demzufolge werde ich mich als Tester natürlich hüten, ein Produkt knallhart in die Pfanne zu hauen, dass es eigentlich aufgrund Untauglichkeit verdient hätte.

Also geben wir Vivo noch eine Chance, denn, ich finde, jede/r hat eine zweite Chance verdient.

Beste Grüße an die Barfußfraktion, die sich um Schuhwerk keine Sorgen machen müssen

Dr_Slack


Da sprichst du einen guten Punkt an. Sicherlich bekommt man eine etwas gefärbte Sichtweise, aber deswegen redet man noch lange nicht jedes Produkt gut! Ich habe zahlreiches Testmaterial hier liegen von dem ich nur teilweise überzeugt bin. Natürlich werde ich dieses Material nicht groß öffentlich in die Pfanne hauen (weil so schlecht ists dann auch wieder nicht), aber was positives lasse ich dann auch nicht von den Sets verlauten. Und dem ehrenwerten Spender sag ich eigentlich immer ziemlich ungefärbt was ich davon halte. Die Hersteller wollen ja Tests und nicht Lobhudelei. Zugegeben mancher Entwicklungsleiter fängt dann das Fluchen an ;)
Ansonsten gibt es eine einfache Möglichkeit neutral zu bleiben, man bekommt einfach Sachen von jedem Hersteller ;-)

Was die Schuhe angeht: Sag mal zieht ihr euch extra andre Schuhe an, wenn ihr zum Slacklinen geht?... ich glaub ich betreibe das nicht ernsthaft genug... und den ganzen Tag in ungedämpften Schuhen rumlaufen ist bei mir einfach nicht. Aber ich hab mich eh so ans Slacken mit Schuhen gewöhnt..
potzi
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 329
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 00:14
Wohnort: Tübingen

RE: bester Slacklineschuh

Beitragvon Dr_Slack » Do 30. Apr 2009, 21:12

potzi - 2009-04-30 2:55 PM Ich habe zahlreiches Testmaterial hier liegen von dem ich nur teilweise überzeugt bin.
Das ist schön für dich und ich habe auch schon einige Sets auf Anfrage geschickt bekommen, die ich in meinen Kursen verwende und den TeilnehmerInnen auf diesem Weg die Möglichkeit gebe, sich einen gewissen Marktüberblick zu verschaffen.

potzi - 2009-04-30 2:55 PM Und dem ehrenwerten Spender sag ich eigentlich immer ziemlich ungefärbt was ich davon halte. Die Hersteller wollen ja Tests und nicht Lobhudelei.
Das ehrt dich und ist sicher auch der richtige, weil der gerade Weg.

potzi - 2009-04-30 2:55 PM Ansonsten gibt es eine einfache Möglichkeit neutral zu bleiben, man bekommt einfach Sachen von jedem Hersteller ;-)
Wenn dir jeder Hersteller was schickt, musst du mir noch deinen Trick verraten, wie du sie dazu bringst. ;) Allerdings müsstest du bei Schuhen über einen riesigen Schuhschrank verfügen. Die Anzahl der Schuhhersteller dürfte die von Slacklines und Zubehör bei Weitem übertreffen.

potzi - 2009-04-30 2:55 PM Was die Schuhe angeht: Sag mal zieht ihr euch extra andre Schuhe an, wenn ihr zum Slacklinen geht?
Bin auch schon mit zwei Paar Schuhen zum Slacken gegangen. Eins für die An- und Abreise, eins zum Slacken. Ich finde zum Slacken mit Schuhen sind Schuhe mit einer glatten, weichen und rutschfesten Sohle ideal. Meine "normalen" Schuhe haben halt alle zuviel Profil und damit bleibt man mitunter bspw. bei Drehungen an der Line hängen.
Bislang hatte ich als Favoriten ein paar Sneakers, die nur wenig Profil haben, aber ganz eindeutig Sommerschuhe sind. Da ich im Sommer lieber barfuß slacke, benötigte ich sie vorwiegend in den kälteren Jahreszeiten, wenn es mir für barfuß einfach zu kalt war.

Seit heute bin ich im Besitz eines Paars der Schuhe des Anstoßes. Also den von Vivo angepriesenen. Er war so freundlich und hat mir ein Paar zum Testen überlassen. Da war es endlich mal ein Vorteil, dass ich in Wien und noch dazu quasi um die Ecke von dem Laden wohne.
Bin also am Nachmittag hin und hab mir ein Vorjahresmodell abgeholt. Anschließend geschwind runter zum Heldenplatz geradelt, die Line gespannt und alle meine Tricks (sind eh nur ein paar ;)) ausprobiert, hin und her gelaufen wie ein Wilder, von den Umstehenden Applaus eingeheimst *g* und festgestellt ...

- die Schuhe lassen ziemlich viel von dem rüberkommen, was die Line so macht
- geben also ein ziemlich direktes Feedback
- aufgrund der dünnen Sohle besteht sogar die Möglichkeit, mit dem dicken Zeh gezielt auf die Line einzuwirken und  dadurch Stabilität zu gewinnen
- die Sohle ist absolut rutschfest auf der Line
- bietet also exzellenten Grip (nochmehr als meine bisherigen Favoriten)
- haben durchaus einen gewissen Chick (falls das irgendwen interessiert)

Jumps habe ich keine ausprobiert. Dazu kann ich vielleicht später noch was nachreichen. Allerdings gibt es für diesen Bereich des Slackens hier sicher Berufenere, die dazu eine Einschätzung abgeben könnten.
Auf Stacheldraht bin ich auch nicht herumgestiegen, um die Aussage von Vivo gegenzuchecken. Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür. ;)

Fazit: Wer sich mit dem Gedanken trägt, sich speziell fürs Slacken einen eigenen Schuh zuzulegen, der/die kann sich durchaus überlegen, mal bei Terra Plana nachzuschauen, ob er/sie das Passende findet. Einen Schuh sollte man natürlich immer anprobieren und wenigstens ein paar Schritte damit laufen. Übers Internet würde ich mir persönlich keinen kaufen, denn, sollte er nicht passen, hat man dann die Scherereien mit Umtausch, Zurückschicken usw.
Das Thema dieses Threads lautet ja "bester Slacklineschuh". Das kann ich mangels ausreichenden Vergleichsmaterials natürlich nicht bestätigen. Wer hat schon alle Schuhe ausprobiert?

Ob ich jetzt mit meinem Bericht noch objektiv und vertrauenswürdig war, mag jede/r selbst beurteilen. Ich kann euch aber versichern, dass ich an eventuellen Schuhverkäufen, die Vivo in Zukunft tätigt, keinen Cent verdiene, mit dem Laden auch sonst nichts zu tun habe und weder Verkäufer noch Inhaber des Ladens vor meinem heutigen Besuch dort kannte.

Es grüßt neu besohlt

Dr_Slack
Benutzeravatar
Dr_Slack
Highliner-ungesichert
Highliner-ungesichert
 
Beiträge: 276
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 18:59
Wohnort: Wien

RE: bester Slacklineschuh

Beitragvon Bernie » Do 30. Apr 2009, 21:31

Ach, jetzt darf ich ein paar Sätze zusammentragen:

Dr_Slack - 2009-04-30 9:12 PM
Seit heute bin ich im Besitz eines Paars der Schuhe des Anstoßes. Also den von Vivo angepriesenen. Er war so freundlich und hat mir ein Paar zum Testen überlassen.

und:
Dr_Slack - 2009-04-30 9:12 PM
Ob ich jetzt mit meinem Bericht noch objektiv und vertrauenswürdig war, mag jede/r selbst beurteilen. [/quote]

Die Frage hast Du Dir schon selbst beantwortet:
Dr_Slack - 2009-04-30 1:56 PM
Inwieweit kann ich mir meine Objektivität und Unabhängigkeit bewahren, wenn ich von Herstellern mit Gratis-Material zu Testzwecken beliefert werde? Ein Restverdacht ein Produkt schön zu reden, bleibt meines Erachtens immer erhalten, da ich als Tester auch ein gewisses Interesse daran habe, bei der nächsten Produktinnovation wieder mit Material bedacht zu werden. [/quote]

Und für mich genügt das als Antwort auch ;)

Aber wenn Du schon so überschwenglich schwärmst werd ich ihn mir vielleicht auch anschauen...

LG,
Bernie

PS: nix persönliches, aber Du ladest wirklich zum flamen ein. ;)
Bernie
100m Highline Surfer
100m Highline Surfer
 
Beiträge: 1176
Registriert: Di 28. Jun 2005, 11:15
Wohnort: Graz

RE: bester Slacklineschuh

Beitragvon Dr_Slack » Fr 1. Mai 2009, 09:25

Bernie - 2009-04-30 9:31 PM PS: nix persönliches, aber Du ladest wirklich zum flamen ein. ;)


Ja, das war natürlich als ob der Torwart in der stärksten Drangperiode des Gegners mal eben eine rauchen geht. ;)

War aber nicht ganz unabsichtlich. Die Wahrung von Objektivität und Neutralität geht für mich sehr stark ins Philosophische hinein und kann m.E. von einem Menschen, der ein Urteil letztlich vor dem Hintergrund seiner persönlichen Erfahrungen, Wünsche und eben auch Abhängigkeiten fällt, nie gewährleistet werden.

Meine Einschätzung (in diesem Fall zu den Schuhen) ist und bleibt eine ganz persönliche, ohne jeglichen Anspruch an Objektivität. Der Wert und die Aussagekraft für die LeserInnen entsteht einzig durch die Plausibilität, die sie darin erkennen und durch die Kompetenz, die sie mir zugestehen, eine relevante Aussage zu dem Produkt zu tätigen.

Jede/r Andere kann selbstverständlich zu einem völlig anderen sogar komplett entgegengesetzten Urteil über diese Schuhe gelangen.

By the way:
Letztes Jahr Anfang August war ich in Weinburg in der Kletterhalle beim "Tag der offenen Tür" und habe mir dort den Workshop von Heinz Zak gegeben. Dabei traf ich auf eine junge Frau, die stieg mit ihren Crocs (ihr kennt sicher die etwas klobigen Gummilatschen) auf die Line und ging damit ziemlich sicher. Ich sprach sie an und meinte, das sei aber nicht das optimale Schuhwerk zum Slacken. Worauf sie entgegnete, für sie sei das völlig normal, sie habe es damit gelernt.

Woraus für mich sehr klar wird. Jede/r hat seine eigenen Vorlieben, wie immer und überall, was einem/einer das Nonplusultra, ist für Andere ein absolutes NoGo (kleines Wortspiel ;)).

Es grüßt und wünscht einen sonnigen und entpannten (gilt nicht unbedingt für eure Lines) 1. Mai

Dr_Slack
Benutzeravatar
Dr_Slack
Highliner-ungesichert
Highliner-ungesichert
 
Beiträge: 276
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 18:59
Wohnort: Wien

RE: bester Slacklineschuh

Beitragvon potzi » Mo 4. Mai 2009, 00:51

Wie beim Klettern gilt hier wohl auch: Was man kann, kann man in jeder Ausrüstung - sprich mit jedem Schuh ;-)

Wenn Vivo dran interessiert ist einen Testbericht mit negativer Meinung zu bekommen, möge er sich bei mir melden. So zur wahrung der Objektivität ;-) *scnr*
potzi
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 329
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 00:14
Wohnort: Tübingen

RE: bester Slacklineschuh

Beitragvon bernd » Mo 4. Mai 2009, 08:50

potzi - 2009-05-04 12:51 AM

Wenn Vivo dran interessiert ist einen Testbericht mit negativer Meinung zu bekommen, möge er sich bei mir melden. So zur wahrung der Objektivität ;-) *scnr*


wie soll man denn das verstehen? oder steh ich grad nur auf der Leitung?!? :(
-----
A bad day slacklining STILL beats a good day working!!!
Benutzeravatar
bernd
Highline-Buttbouncer
Highline-Buttbouncer
 
Beiträge: 765
Registriert: Di 26. Feb 2008, 13:42
Wohnort: München

RE: bester Slacklineschuh

Beitragvon Vivo » Do 7. Mai 2009, 17:45


Ja der Potzi is ein wilder Hund der klettert laut seinen Angaben mit Birkenstock auch so gut wie mit Kletterschuhen! Ja was ma kann des kann man halt! ;-)

Also ich bitte jetzt um den negativ Testbericht. Ich nehme an du hast schon einen Vivo Barefoot?
Vivo
No-Liner
No-Liner
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 16:04

RE: bester Slacklineschuh

Beitragvon tobigeld1991 » Di 11. Aug 2009, 21:57

Mein liebster "Schuhe beim Slacken ist der "Vibram 5 Fingers" etwas teuer aber er ist meiner Meinung nach sehr gut.
Auf meiner 25mm Line ist es ein Super gefühl zu gehen!! :)
Slack it!
tobigeld1991
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 18:23

RE: bester Slacklineschuh

Beitragvon tomhimself » Mi 12. Aug 2009, 09:26

schuhe sind nicht nur meiner meinung nach vor allem bei Jumplines relevant, und da hilft dir einen 3mm sohle genausowenig wie die vibram 5 fingers.
Auf jeder anderen line ist es völlig wurscht welche schuhe du trägst, wenn du das slacken prinzipiell heraußen hast.
Ob das nun crooks sind, die 4 nummern zu groß ausfallen oder schistiefel (ja, das geht tatsächlich ganz gut)...
tomhimself
Highliner
Highliner
 
Beiträge: 209
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 15:05
Wohnort: zwischen Erding und Verditz aber meistens in GRAZ

VorherigeNächste

Zurück zu Slackline Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste