Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber bauen

Tech-Talk. Was gibt's an Equipment.

Moderatoren: sobek, seflue

Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber bauen

Beitragvon Pedda » Di 23. Jul 2013, 16:23

Hallo,

da ich zur Zeit öfter mal Tricklines mit knapp 20m spanne und es doch immer einen guten Knall gibt beim Enspannen und die "langsame Entspannungmethode" mit der Ratsche für mich auch nicht das Wahre ist, habe ich mir überelgt einen Bauernflaschenzug zum Entspannen selber zu basteln.

Ich hätte gerne was in die Richtung des Slacklinetools Slack Release https://www.slackline-tools.de/produkte/spannsysteme/einzelansicht/produkte/slack-ratchet-xt-zubehoer/backPID/spannsysteme/?no_cache=1&cHash=e8ab61809713d518c126b981351d9886
oder des elephant RLS-1 Entspannsystem http://www.elephant-slacklines.com/contents/de/d115_rls.html

die sind mir aber zu teuer.

Wie bastel ich mir das am besten selber, dass es auch hält ;-)

Ich hätte noch eine alte Gibbon Classics Line 50mm, die ich ein bisschen kürzen könnte, oder eine Webster&Maroon line mit 25mm.
Die 25mm line hätte den Vorteil, dass ich keine 50mm Schäkel bräuchte und die vorhandenen 25mm Schäkel benutzen könnte.

Vielleicht hat ja einer von euch schon damit schon Erfahrung gesammelt.

Viele Grüße
Peter

Wie viel Meter Seil brauchich dafür ungefähr?
Ist eine alte Slackline dafür geeignet, oder gibt es was besseres?
Pedda
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 12:43

Re: Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber ba

Beitragvon Pedda » Di 23. Jul 2013, 17:07

da häng ich gleich noch eine Frage ran.

Kann es problematisch sein, wenn ich den Aufbau so machen würde, dass ich ich an der Ratsche das Bandstück für die Schäkelaufnahme ausbaue, auf diese Achse Spacer für eine 25mm Line damit die Line in der Mitte verläuft und dann mit einer 25mm Slackline den Bauernflaschenzug zwischen den Spacern und durch den Schäkel laufen lasse?
Hoffentlich versteht ihr was ich meine :D

Gespannt werden soll eine Elephant Flashline.
Pedda
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 12:43

Re: Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber ba

Beitragvon Hofi » Do 25. Jul 2013, 11:27

Also ich habe genau so eine Entlastungskonstruktion bis jetzt bei jedem Aufbau >15 Meter eingsetzt (dutzende Male).
Ich verwende dafür ein 25mm Slackline Band. Das Band hat in meinem Fall ~10 Meter, wobei das viel zu lang ist. Ich müsste das Stück von einer 25m Line wegen Beschädigung abschneiden, das heißt es hat an beiden Seiten keine Schlaufe sondern wird einfach "lose" um die Schäkel gewickelt (ich hielt das zuerst für riskant).

Meine Erfahrung ist bis jetzt, dass diese Konstruktion bombenfest hält. Wenn man die zwei Schäkel (glatte Edelstahlschäkel sind empfehlenswert) nur so ~20cm auseinander positioniert kann man auch mit wenig Bandlänge sehr viele Lagen wickeln (bis der Schäkel "voll" ist), bei 30m bretthart haben beim Abbau nur 4 oder 5 Lagen noch immer gehalten. Mit 10 Lagen würde ich auch eine 100 Meter Longline ohen Bedenken aufbauen.
Wenn man die Lagen am Ende noch mit Knoten fest zusammendrückt entsteht quasi ein massiver Gewebeblock, meiner Meinung nach unzerstörbar.
Das Entspannen ging immer sehr einfach und das Band weißt bis jetzt nicht die geringste Beschädigung auf. Man sollte beim Abwickeln der Lagen natürlich etwas Vorsicht walten lassen.

Diese Konstruktion hat jedoch seine Grenzen :!: : Vor kurzem habe ich in einem amerikanischen Forum gelesen wie einer eine 216m (!!) Longeline mit so einer Entlastung aufgebaut hat, beim Abbau hat er sein Vertrauen in die Entlastung verloren und dann mit der Seilbremse entlastet, beim Entlastungsband hat es ihm durch die Reibungswärme Bandlagen verschweißt :shock: .

Verwenden kannst du theoretisch auch dein 50mm Band, die Schäkel müssen dann wie du schon sagst größer (mehr Gewicht) sein damit die Line nicht zu sehr gestaucht wird.
Vom Bauch heraus (und was ich bis jetzt so gelesen habe) würde ich ein Band mit glatter Oberfläche empfehlen.

Das direkt Anbringen der Entlastung an der Ratsche mit Spacer sollte auch funktionieren (überlege ich auch einzusetzen), hat aber den Nachteil dass die Ratsche wieder einige cm weiter weg vom Fixpunkt ist (Schwingung), wobei das bei einer harten Trickline nicht so gravierend auffallen sollte.

LG Mario
Hofi
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 9
Registriert: So 7. Jul 2013, 02:31

Re: Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber ba

Beitragvon Pedda » Do 25. Jul 2013, 11:51

danke für deinen Erfahrungsbericht =)

Dann werde ich den Aufbau so mal testen. Ich hatte auch vor den Abstand zwischen Ratsche und Schäkel relativ gering zu lassen und mehr als 20m werde ich mit diesem Aufbau auch nicht spannen. Das sollte halten.

danke =)
Pedda
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 12:43

Re: Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber ba

Beitragvon Hofi » Do 25. Jul 2013, 13:12

Für alle anderen Leser des Threads: Hier noch ein schönes Video so einer Konstruktion http://www.youtube.com/watch?v=2EgL2pkVxbY
wo man gut sieht wie viel man abwickeln muss bevor sich überhaupt irgendwas in Bewegung setzt.
Hofi
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 9
Registriert: So 7. Jul 2013, 02:31

Re: Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber ba

Beitragvon bertiger » Do 25. Jul 2013, 17:47

Ist zwar eine entwas andere Technik aber in meinen Augen seeeehr praktisch:
Der Entlastungsanker wie er bei slackpro und bei den beiden Flaschenzügen von Slackliner.de eingebaut ist.

Geht super einfach und man hat den Vorteil das es kein zusätzliches Material erfordert, da dieses System quasi auch der Fixpunkt ist.
Ich habe ja beide Systeme von Slackliner, den Nano und jetzt das Pure Spannsystem und kenne das von etlichen entspannsystemen. Ich bin sehr zufrieden.
http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... HGF_rgK-PQ

Wem die geringe Auflagefläche stört: Ich nehme immer Holzlatten die ich darunter lege.

Grüße
bertiger
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 19:38

Re: Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber ba

Beitragvon Pedda » Sa 27. Jul 2013, 11:25

eine Frage habe ich noch

Wie befestigt ihr die Slackline bei der ersten Wicklung?
Habt ihr eine vernähte Schlaufe?
Nehmt ihr die Line doppelt? (das ist mein Plan bisher)
Oder mit einem Knoten festmachen? (wenn ja, welchen benutzt ihr?)

Ich habe an meiner 25mm Line nämlich keine vernähte Schlaufe, also muss ich sie doppelt nehmen oder anknoten.
Wenn ich sie doppelt nehme ist halt der Schäkel schneller voll, aber dafür hab ich wh auch mehr Reibung.
Pedda
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 12:43

Re: Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber ba

Beitragvon Hofi » Mo 29. Jul 2013, 09:39

Pedda hat geschrieben:Wie befestigt ihr die Slackline bei der ersten Wicklung?
Habt ihr eine vernähte Schlaufe?
Nehmt ihr die Line doppelt? (das ist mein Plan bisher)
Oder mit einem Knoten festmachen? (wenn ja, welchen benutzt ihr?)

Wie ich oben in meinem ersten Post geschrieben habe: Gar nicht
Mein Entlastungsband hat auch keine Schlaufe, ich fange einfach an das band um die zwei Schäkel zu wickeln, das lose Ende hängt frei in der Mitte.
Dadurch, dass die innersten Bandlagen den Großteil der Last tragen, hat sich das Bandende im Inneren auch noch keinen Millimeter bewegt beim Entspannen. (bis jetz max 35m damit entspannt)
Hofi
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 9
Registriert: So 7. Jul 2013, 02:31

Re: Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber ba

Beitragvon mariner » Mi 7. Aug 2013, 17:50

Ich verwende auf der einen Seite einen Anker von slackliner.de mit Doppelachse, einen Schäkel auf der anderen. Das "Verschmelzen" kann eigentlich nur auf der innersten Lage auftreten, da diese sich nicht bewegt. Wenn man eine Doppelachse verwendet, entgeht man diesem Problem. Befestigt wird das ganze mit einem kleinen Schäkel und der bekannten Linelocker-Wicklung (ich hoffe, Du weißt, was ich meine). Ein offenes Ende wäre mir zu riskant, auch wenn es bisher funktioniert hat. Die Achse der Ratsche zu nutzen sollte gehen, da sehe ich kein Problem, wenn genug Platz für das "Leinenbündel" ist.
Alternativ kann man natürlich die Baumwicklung nutzen, mit 50mm mag das sogar gehen (die gängigen Beiträge zum Baumschutz hier empfehlen jedoch 100mm). Mit nem 25 oder 35mm-Band an den Baum zu gehen halte ich für nicht ok, auch wenn entsprechende Angebote in den Shops existeiren. Auf jeden Fall ist ein komplett umgehender Baumschutz zu verwenden, damit keine Reibung am Baum beim Entspannen entsteht.
Holzlatten unterlegen ist übrigens nicht mehr State of the Art. Das erzeugt in der Regel durch Unregelmäßigkeiten im Baumwuchs eher punktuelle Druckstellen als Entlastung, daher sollte man es lassen.
mariner
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 19. Jun 2012, 14:07
Sponsored by: Mama

Re: Bauernflaschenzug zum Entspannen von Trickline selber ba

Beitragvon Pedda » Do 8. Aug 2013, 21:41

so, ich habe jetzt beide Varianten getestet.

Benutzt habe ich in beiden Fällen eine alte 25mm slackline.

Zuerst habe ich die Line doppelt genommen, um kein offenes Ende zu haben. Ich habe dann die Line immer doppelt gewickelt. Das hat super funktioniert, jedoch ist beim Entspannen der Bauernflaschenzug schon nach der ersten Abwicklung ins Rutschen gekommen.

Dann habe ich es nochmal mit offenem Ende versucht, wie Hofi beschrieben. Auch da gab es keinerlei Probleme. Ich hatte bei einfacher Wicklung 7 Lagen oben und unten. Beim Entspannen musste ich diesmal viel mehr abwickeln, bis die Line entspannt wurde. Ich werde es in Zukunft wie Hofi machen.

danke, nochmal =)
Pedda
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 15. Mai 2013, 12:43

Nächste

Zurück zu Equipment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste