50m Slackline-Set mit 2 Ratschen - Erfahrungsberichte?

Tech-Talk. Was gibt's an Equipment.

Moderatoren: sobek, seflue

50m Slackline-Set mit 2 Ratschen - Erfahrungsberichte?

Beitragvon brusik » Fr 9. Jan 2015, 16:40

Liebe Slackline Community,

ich bin auf der Suche nach Erfahrungen/Berichten in Bezug auf längere Doppelratschen-Systeme. Ich habe meine 25m Einsteigerline an einen guten Freund vermacht und möchte dieses Jahr einen Schritt weiter und längere Lines laufen.

Auf der Suche nach geeigneten Sets bin ich auf folgendes Produkt gestoßen: http://www.slackpro.de/shop/product_inf ... anguage=de
Die Produktbeschreibung und nicht zuletzt der Preis sind recht verlockend. Nun habe ich aber im Park noch nie eine längere Line gesehen, die nicht mit Flaschenzug gespannt worden wäre. Meine Fragen also:
- Klappt das mit dem "ratRelease" (Sicherheit, Kraft, Produkthaltbarkeit, Komfort, etc.)?
- Kann man eine 50m Line mit zwei Ratschen empfehlen?
- Ist die mind. benötigte Höhe beim Spannen wirklich so niedrig wie angepriesen?
- Generelle Erfahrungen mit diesem oder ähnlichen Systemen?

Danke im Voraus für die Hilfe. LG,
Lukas
brusik
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 16:37

Re: 50m Slackline-Set mit 2 Ratschen - Erfahrungsberichte?

Beitragvon ich » Sa 10. Jan 2015, 11:31

Hallo Lukas, 1. der Link funktioniert nicht, 2. würde ich dir von dem Set abraten! 3. machts keinen Spass 50m mit 2 Ratschen zu spannen.


Bis 70m würde ich dir ein System mit Ellington Flaschenzug empfehlen !
Benutzeravatar
ich
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 79
Registriert: Do 10. Jun 2010, 13:02
Wohnort: Wien

Re: 50m Slackline-Set mit 2 Ratschen - Erfahrungsberichte?

Beitragvon brusik » Sa 10. Jan 2015, 18:06

ich hat geschrieben:1. der Link funktioniert nicht


Bitte entschuldigt, hier ist der funktionierende Link: http://www.slackpro.de/shop/product_info.php?products_id=79&language=de

Danke für die Antwort, aber kann man mit Ellington wirklich solche Distanzen gut spannen? Ich habe letztes Jahr mit meiner Freundin eine 40m Line, mit einem "richtigen" Flaschenzugsystem gespannt.
Bild Wir waren aber schon echt am kämpfen um eine gute Spannung zu erzielen. Auf längere Sicht bzw. für längere Lines ist ein schweres/teures System wohl unumgänglich, aber was mich schon interessiert, welches Problem haben Ratschensysteme bei 30-60m, d.h. was ist daran schlecht?
LGL
brusik
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 16:37

Re: 50m Slackline-Set mit 2 Ratschen - Erfahrungsberichte?

Beitragvon ich » Mo 12. Jan 2015, 09:48

mal zu den Ratschen :

1.) sind sie relativ unhandlich
2.) sind sie nicht sicher (immer hintersichern! ) es gibt einige bekannte fälle von aufgesprungenen ratschen
3.) Das Hauptproblem ist die begrenzte Wicklung die eine Ratsche aufnehmen kann. Meistens hätte die Ratsche von der Übersetzung her noch genug Reserven so ziemlich alles zu spannen , jedoch ist die "trommel" der ratsche relativ schnell voll gewickelt.

bei Rollenflaschenzügen oder auch bei einem Ellington kann man sich immer jemanden aus dem Park zur Hilfe holen (um spannen zu helfen), bei der Ratsche hast du keine Chance sobald die Trommel voll gewickelt ist..

Ratschen werden eigentlich nur bei den Tricklinern verwendet, da man hier relativ viel Spannung jedoch kaum Spann-weg braucht.


bezüglich dem "richtigen" Flaschenzug: Der Tuber als Bremse erzeugt soviel Reibung dass das keinen Spass macht. Also generell bei den Seilbremsen gibt es richtig große Unterschiede was die Effizienz anbelangt
Benutzeravatar
ich
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 79
Registriert: Do 10. Jun 2010, 13:02
Wohnort: Wien


Zurück zu Equipment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste