Wiki oder Liste der gängigen Abkürzungen für Newbies

Wenn ihr konstrukive Vorschläge zum Forum oder sonst was gibt, bitte hier rein

Moderator: afritz

RE: Wiki oder Liste der gängigen Abkürzungen für Newbies

Beitragvon DocViper » Do 6. Nov 2008, 22:42

Klingt wie eine Gattung beim Militär - keine Gute Idee ... :(
DocViper
50m-Durchgeher
50m-Durchgeher
 
Beiträge: 115
source Registriert: Di 4. Jul 2006, 18:28
Wohnort: Dietach / Steyr / Ennstal / Linz

RE: Wiki oder Liste der gängigen Abkürzungen für Newbies

Beitragvon stefan-1 » Fr 7. Nov 2008, 14:45

Warum? Das Schema der Abkürzungen der Bundeswehr ist doch praktisch. Warum soll man ein bewährtes Prinzip verschmähen, nur weil es militärischen Ursprungs ist?

Aber warten wir einfach, 'Köbes' könnte sich auch als Kürzel durchsetzen (außer er erfindet noch was viel großartigeres...).

MfG Stefan
stefan-1
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 84
Registriert: So 17. Aug 2008, 18:55
Wohnort: Passau

RE: Wiki oder Liste der gängigen Abkürzungen für Newbies

Beitragvon seflue » Sa 8. Nov 2008, 23:23

Du hast den Grund schon selbst genannt: Weil es militärischen Ursprungs ist. Die Einstellung sollte man auch einfach mal akzeptieren, immerhin geht es hier nur um blöde Abkürzungen und nix Überlebenswichtiges. Sprich, es gibt genug Alternativen.
seflue
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 383
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 22:23

RE: Wiki oder Liste der gängigen Abkürzungen für Newbies

Beitragvon stefan-1 » So 9. Nov 2008, 23:26

Na ja, es wird ja nicht nur beim 'Bund' so gemacht, auch andere Behörden bilden Abkürzungen ähnlich, ein prominenstes Beispiel sind ('nichtamtliche') Gesetzes- und Verordnungstitel: JuSchG, SprengG, UrhG, VStättV.

Ursprung muß ich wohl zurücknehmen, dieses Bildungsschema wird wohl bei der Bw besonders gepflegt, weil dort die Eindeutigkeit wichtig ist, aber es wird auch anderweitig benutzt.

MfG Stefan

stefan-1
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 84
Registriert: So 17. Aug 2008, 18:55
Wohnort: Passau

RE: Wiki oder Liste der gängigen Abkürzungen für Newbies

Beitragvon Bernie » Di 11. Nov 2008, 00:28

Hi Leute,

könnten wir den Thread bitte wieder auf die Beantwortung der Eingangsfrage "welche Abkürzungen gibts" bringen?
Die Idee diese zusammen zu sammeln gibts ja schon länger, leider scheitert das gerade am Zeitmangel...
Aber wenn hier jeder mal seine Abkürzungen reintippst, ists relativ einfach die dann irgendwo zusammen zu fassen.

Thx und LG,
Bernie
Bernie
100m Highline Surfer
100m Highline Surfer
 
Beiträge: 1176
Registriert: Di 28. Jun 2005, 11:15
Wohnort: Graz

RE: Wiki oder Liste der gängigen Abkürzungen für Newbies

Beitragvon Dr_Slack » Mo 22. Dez 2008, 14:08

Da wäre auch noch die Abkürzung WLL, mit der man die Liste weiter führen könnte.

Wer kann das gut erklären? Bei Google stieß ich zunächst auf "Wireless local loop" und "Wiener Landesverband für Legasthenie". Denke, beide Erklärungen sind im Zusammenhang mit unserem Sport unbrauchbar.

Gruß

Dr_Slack
Benutzeravatar
Dr_Slack
Highliner-ungesichert
Highliner-ungesichert
 
Beiträge: 276
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 18:59
Wohnort: Wien

RE: Wiki oder Liste der gängigen Abkürzungen für Newbies

Beitragvon stefan-1 » Mo 22. Dez 2008, 14:37

[quote]Working Load Limit, die zulässige Tragfähigkeit nach Sicherheitsvorschriften z. B. für Seile oder Lastbänder[/quote]
(Quelle: [u][url=http://de.wikipedia.org/wiki/WLL]Wikipedia[/url][/u])

Gemeint ist diejenige maximale Belastung, für die ein Anschlag-, Lastaufnahme oder Zurrmittel usw. ausgelegt ist und die ohne Beeinträchtigung der Eigenschaften auftreten darf. Je nach Anwendungsgebiet werden auch die Begriffe Lashing Capacity (LC; Zurrmittel) oder Safe Workload (SWL; älterer Begriff) gebraucht, in Bezug auf das Slacken haben sie die gleiche Bedeutung.

WLL/LC/SWL sind zulässige Belastungen, die bei der beabsichtigten Verwendung nicht überschritten werden dürfen. Überschreitungen führen zu übermäßigem Verschleiß und ggf. einer Verminderung der Belastbarkeit (vgl. einmaliger Gebrauch von Sturzhelmen, Anzahl Normstürze bei Klettermaterial), nennenswerte Überschreitungen haben die sofortige Ablegereife des Materials zur Folge, bei Schäkeln u.a. Stahlteilen kann man sie nach bestandener Prüfung (zul. Deformation, Magnetfluß, Ultraschall, Röntgen usw.) wieder einsetzen. Desweiteren bietet die Einhaltung der Nennlast juristische Vorteile bzw. vermeidet sie empfindliche Nachteile (Haftung).

Die Bruchlasten sind für die beabsichtigte Nutzung nur insoweit interessant, als sie es ermöglichen, das schwächste Teil eines Aufbaus rechnerisch vorherzubestimmen und so vorherzusagen, welches Bauteil im Falle einer Überlastung zuerst bricht (dies sollte i.d.R. die Slackline sein).

Es empfiehlt sich, die einschlägigen Vorschriften sinngemäß anzuwenden (Unfallverhütungsvorschriften, heute BGVen, BGRen und BGIen).

MfG Stefan
stefan-1
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 84
Registriert: So 17. Aug 2008, 18:55
Wohnort: Passau

Vorherige

Zurück zu Vorschläge und Kritiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste