Ausgleichen auf Longlines

Wie bewegt man sich am nettesten / schönsten / einfachsten fort auf der Line

Moderator: sobek

Ausgleichen auf Longlines

Beitragvon bernd » Mi 21. Mai 2008, 08:28

Servus Leudde,

was mich mal interessieren würde ist, wie ihr es auf Longline 60+ mit dem Ausgleichen haltet: Schafft man es da überhaupt noch einbeinig längere Zeit drauf stehen zu bleiben? oder is es um einiges sinnvoller beidbeinig ne "Rast" einzulegen?
Bis 40m gehts bei mir noch einbeinig...und meine bestellte Longline komt demnächst, deswegen wär schon mal ne Vorabinfo super.

Gruß Bernd
-----
A bad day slacklining STILL beats a good day working!!!
Benutzeravatar
bernd
Highline-Buttbouncer
Highline-Buttbouncer
 
Beiträge: 765
Registriert: Di 26. Feb 2008, 13:42
Wohnort: München

RE: Ausgleichen auf Longlines

Beitragvon Bernie » Mi 21. Mai 2008, 10:53

Also mir gehts auf langen Lines gleich wie überall: wenn man nur auf einem Fuss steht kann man den zweiten zum Ausgleichen verwenden.
Wenn Du für Longlines üben willst empfehlen sich Rodeo Lines mit ähnlichem oder ein bisschen mehr Durchhang.

LG,
Bernie
Bernie
100m Highline Surfer
100m Highline Surfer
 
Beiträge: 1176
Registriert: Di 28. Jun 2005, 11:15
Wohnort: Graz

RE: Ausgleichen auf Longlines

Beitragvon bernd » Mi 21. Mai 2008, 10:59

hab ich auch schon gehört...der Andy ("Zwackl" hier im Forum) hat daheim im Wohnzimmer einhängen...is echt ne Überlegung Wert sich sowas mit Bohrhaken in die Decke zu bauen.

und man kann echt auf ner 80m Line noch mit einem Fuß gut ausgleichen? Mir is eigentlich einbeinig ausgleichen lieber, aber auf die Länge sollte dass doch viiiiiel anstrengender sein als mit beiden Füßen dem gewackel entgegenzuwirken oder?
-----
A bad day slacklining STILL beats a good day working!!!
Benutzeravatar
bernd
Highline-Buttbouncer
Highline-Buttbouncer
 
Beiträge: 765
Registriert: Di 26. Feb 2008, 13:42
Wohnort: München

RE: Ausgleichen auf Longlines

Beitragvon Bernie » Mi 21. Mai 2008, 11:03

berns - 2008-05-21 10:59 AM
und man kann echt auf ner 80m Line noch mit einem Fuß gut ausgleichen? Mir is eigentlich einbeinig ausgleichen lieber, aber auf die Länge sollte dass doch viiiiiel anstrengender sein als mit beiden Füßen dem gewackel entgegenzuwirken oder?


Mach nicht den Fehler und versuch die Line immer völlig ruhig zu kriegen, das ist kraftraubend und unnötig.
Versuch ohne hektische Bewegungen ruhig zu gehen, und wenn die Line mal in Bewegung ist, bleib geschmeidig und geh mit. Sie wird sich schon beruhigen.
Ausgleichen wird völlig überbewertet ! ;)

Und wenn Du mal Kraft brauchst, dann eher im Rumpf als im Bein.
Bernie
100m Highline Surfer
100m Highline Surfer
 
Beiträge: 1176
Registriert: Di 28. Jun 2005, 11:15
Wohnort: Graz

RE: Ausgleichen auf Longlines

Beitragvon Balance » Mi 21. Mai 2008, 11:05

Zum Ausgleichen geht es viel besser mit einem fuss und dann noch etwas tiefer in die Knie gehen. hab es so auf einer 70m Line gemacht.
Benutzeravatar
Balance
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 389
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 13:11
Wohnort: Völs
Sponsored by: UrbanRock, Metabo

RE: Ausgleichen auf Longlines

Beitragvon bernd » Mi 21. Mai 2008, 11:11

Bernie - 2008-05-21 11:03 AM

Mach nicht den Fehler und versuch die Line immer völlig ruhig zu kriegen, das ist kraftraubend und unnötig.
Versuch ohne hektische Bewegungen ruhig zu gehen, und wenn die Line mal in Bewegung ist, bleib geschmeidig und geh mit. Sie wird sich schon beruhigen.


Genau solche Tipps wollte ich bekommen...Danke schon mal!!!
-----
A bad day slacklining STILL beats a good day working!!!
Benutzeravatar
bernd
Highline-Buttbouncer
Highline-Buttbouncer
 
Beiträge: 765
Registriert: Di 26. Feb 2008, 13:42
Wohnort: München

RE: Ausgleichen auf Longlines

Beitragvon köbes » Mi 21. Mai 2008, 11:15

Wenn jemand 80m oder mehr laufen möchte sollte er nicht mehr auf einem Fuß ausgleichen müssen. Ich meine sobald auf einem Fuß stehend ausgeglichen wird (der andere Fuß mehr oder weniger von sich gestreckt) kommt zuviel "Bewegung" in die Line. Das gilt finde ich gleichermassen auch für locker gespannte, längere (12+) Highlines.
Aus eigener Erfahrung (und was ich bei guten Longlinern gesehen habe) macht es mehr Sinn:
1. In Bewegung zu bleiben und nicht 1 beinig rumzustehen
2. Unangenehme Schwingungen ausgleichen indem leicht beidbeinig gebounct wird oder ganz dosiert mit beiden Beinen die Schwingungen wegsurfen/wegschwingen.
3. Der Oberkörper/Kopf muss ganz ruhig bleiben, ausgleichen ganz ruhig über die Arme.
4. Immer Druck auf dem vorderen Fuß(ballen)
5. Die Beine vielleicht auch nicht, beim leichten Bouncen, nach unten drücken - sondern lieber nach oben ziehen. (ich glaub beim Boarden/Skifahren sagt man Tiefschwung)

Aber es gibt im Forum super Longliner - vielleicht fällt denen noch mehr/was anderes ein.

Grüssle
der Köbes
"UWEPM"
köbes
Highline-Buttbouncer
Highline-Buttbouncer
 
Beiträge: 824
Registriert: So 22. Mai 2005, 12:34
Wohnort: Wangen im Allgäu

RE: Ausgleichen auf Longlines

Beitragvon bernd » Mi 21. Mai 2008, 12:31

also das is ja schon mal ein großen Haufen an Tipps...danke, werd mich wenn ich meine neue Line hab mal langsam steigern, dann seh ich ja ob ichs umsetzten kann

Thx schon mal
Gruß Bernd
-----
A bad day slacklining STILL beats a good day working!!!
Benutzeravatar
bernd
Highline-Buttbouncer
Highline-Buttbouncer
 
Beiträge: 765
Registriert: Di 26. Feb 2008, 13:42
Wohnort: München

RE: Ausgleichen auf Longlines

Beitragvon tirolerchen » Mi 21. Mai 2008, 12:51

hab bei meinen etwas längeren lines wenns zu stark schwingt meist das hintere bein nicht wirklich auf der line stehen, aber so leicht seitlich AN der line und versuchs dann so zu beruhigen... am anfang hat mich das dann doch meistens dazu verleitet doch nur auf einem bein zu stehen, mittlerweile ist dieser reflex aber weg und es klappt ganz gut - länge bisher waren max. knapp 60 meter... weiss nicht ob das sonst noch jemand so macht oder ob des bei noch längeren überhaupt geht?!?
tirolerchen
Kann-schon-einen-Trick
Kann-schon-einen-Trick
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 23. Okt 2007, 13:25

RE: Ausgleichen auf Longlines

Beitragvon bernd » Mi 21. Mai 2008, 13:06

weis was du meinst mit dem hinteren Bein...mach das teilweise auch, allerding bisher nur bei Jumplines um mich zu konzentrieren. Werds wohl auch mal ausprobieren
-----
A bad day slacklining STILL beats a good day working!!!
Benutzeravatar
bernd
Highline-Buttbouncer
Highline-Buttbouncer
 
Beiträge: 765
Registriert: Di 26. Feb 2008, 13:42
Wohnort: München

Nächste

Zurück zu Die Kunst des Gehens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast