Gehhilfen

Wie bewegt man sich am nettesten / schönsten / einfachsten fort auf der Line

Moderator: sobek

Gehhilfen

Beitragvon holzpoet » Fr 11. Jul 2008, 11:55

hallo zusammen,
bin zwar nicht mehr der Jüngste (Bj.1955), aber voll fasziniert vom slacklining. Habs mal "zufällig" im Film von den Huber-Buam gesehen und wollte das gleich probieren. Alles was an Tauwerk und Zurrgurten rumlag wurde angetestet. Nach viiiiel Infos aus dem Forum hab ich nun eine vernünftige Ausrüstung und versuche täglich zu slacken.

Nun zum Eigentlichen:

Muskelkater vom endlosen Aufsteigen ließ mich auf die Idee kommen, Gehhilfen zu benutzen, damit man genug Zeit auf der LIne hat das Gehgefühl zu studieren. Stangen/Walkingstöcke" geben kein authentisches Gefühl her, weil man mit dem Oberkörper arbeitet und nicht mit den Beinen. Aber ich verlängere meine Stand-on-Zeit ums dreifache wenn ich kleine Gewichte , ca. 1kg, in die Hand nehme. Man hat mehr Korrekturmöglichkeit und Reaktionszeit und der ewige Absteigefrust wird reduziert. Nur nicht vergessen, nach einer Weile diese Dinger wegzulegen, denn Gehen ohne Gewichte ist viel filigraner.

Was habt Ihr für "Gehhilfen", (oder hattet) und was haltet Ihr davon , was sagt die Erfahrung?


..noch gestern standen wir am Abgrund, aber heute sind wir schon einen Schritt weiter!
holzpoet
No-Liner
No-Liner
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 11:41
Wohnort: Bad Münstereifel

RE: Gehhilfen

Beitragvon sance » Fr 11. Jul 2008, 12:34



ein fuenfziger berichtet von seinen gehhilfen auf der slackline. grossartig!
hab zuhaus noch n paar manschetten rumliegen oder werds am wiesn-biergarten mit zwei bierkruegen testen.

toll!
danke!
sance
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 13:24
Wohnort: nuremberg

RE: Gehhilfen

Beitragvon holzpoet » Fr 11. Jul 2008, 12:47

...na, das nenn ich mal kreativ.

Du weisst, ein Bier enthemmt, mehr Bier entgleist


aber trotzdem gilt meine Frage noch.
..noch gestern standen wir am Abgrund, aber heute sind wir schon einen Schritt weiter!
holzpoet
No-Liner
No-Liner
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 11:41
Wohnort: Bad Münstereifel

RE: Gehhilfen

Beitragvon sance » Fr 11. Jul 2008, 13:05

holzpoet - 2008-07-11 1:47 PM

Du weisst, ein Bier enthemmt, mehr Bier entgleist


ich wills ja nicht trinken ich will damit slacklinen!
der ich-trink-bier-auf-ex-auf-der-slackline-pokal steht immer noch bei jenny (o:p

sance
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 13:24
Wohnort: nuremberg

RE: Gehhilfen

Beitragvon vagabond » Fr 11. Jul 2008, 13:32

Schultern ;-)

Dh, jemand der neben einem hergeht und seine Schulter zum abstützen herleiht. das hat bei mir am Anfang gut geholfen um das anfängliche Zittern in den Beinen loszuwerden, aber nach relativ kurzer Zeit war ich dann so weit, dass ich gut frei stehen und gleich auch mal ein paar Schrittchen gehen konnte. Die besten beiden Tipps die ich bisher so gehört habe war: ruhigen Fixpunkt "anstarren" anstelle der Line, und Hände wirklich frei beweglich halten, nicht durch den eigenen Körper blockieren. Also in etwa so wie wenn man einen riesigen Ball mit beiden Händen vorm Körper drehen würde.

In Scharnitz hab ich dann mal mit einer Stange (von diesem russischen Artisten?) bzw mit dessen Gewichtshandschuhen probiert, das hat mich aber eher aus dem Konzept gebracht als dass es mir wirklich eine Stütze gewesen wäre (ausser die Stange war am Boden ;-)).

fröhliches Üben!

lg
Flo
vagabond
Highline-Buttbouncer
Highline-Buttbouncer
 
Beiträge: 935
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 21:27
Wohnort: Innsbruck

RE: Gehhilfen

Beitragvon holzpoet » Fr 22. Aug 2008, 18:28

...tja, leider keine weiteren Erfahrungen eingetrudelt, schade..

Aber ich hab inzwischen die "Krücken" weggeworfen und laufe meine 15m durch und ab und zu gelingt eine Drehung.

Laufen lernen ist halt schwer, aber irgendwann muss mans ja doch...
..noch gestern standen wir am Abgrund, aber heute sind wir schon einen Schritt weiter!
holzpoet
No-Liner
No-Liner
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 11:41
Wohnort: Bad Münstereifel

RE: Gehhilfen

Beitragvon stefan-1 » Sa 23. Aug 2008, 14:28

Flo hat es schon gesagt. Streiche ein h aus den Gehhilfen ;) , steigert obendrein den Fun-Faktor.

MfG Stefan
stefan-1
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 84
Registriert: So 17. Aug 2008, 18:55
Wohnort: Passau


Zurück zu Die Kunst des Gehens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste