Anfänger und Lowlines?

Wie bewegt man sich am nettesten / schönsten / einfachsten fort auf der Line

Moderator: sobek

Anfänger und Lowlines?

Beitragvon Debbie » Do 4. Nov 2010, 15:08

Da ich jetzt erst mit dem Slacklining beginne, wollte ich euch fragen, was ihr für ratsam haltet, zu Beginn?
Bei den Lowlines muss man sich über Absichern etc. doch keine Gedanken machen, oder?
Wird das Seil eher straff oder locker gespannt und ist es dann sicher, wie Gold ?
Wie sieht es mit Indoor Möglichkeiten in Sachen Slackline aus?
Wo übt ihr, während der Wintermonate?
Würde mich freuen von euch zu hören.
Gruß

p.S. das sieht so coooool aus!
Zuletzt geändert von witti am Fr 7. Jan 2011, 19:42, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Werbung entfernt
Debbie
 

Re: Anfänger und Lowlines?

Beitragvon sobek » Do 4. Nov 2010, 17:43

Debbie hat geschrieben:Da ich jetzt erst mit dem Slacklining beginne, wollte ich euch fragen, was ihr für ratsam haltet, zu Beginn?


Meinst du wegen Material?

Edit: Ok, hab grad deinen anderen Thread gelesen. In Wien gibts, soweit ich weis, wöchentlich Treffen von Slacklinern (wie in Graz auch), am einfachsten ist es normalerweise dort vorbeizuschaun und die Leut anzuquatschen, ob man ihr Equipment ausprobieren darf. Oft kriegt man dann recht schnell einen Überblick darüber, was einem selbst gefällt und was nicht, ohne auf gut Glück ein Set einmarkten zu müssen. Die meisten sind da recht hilfreich, man muss sich nur trauen.

Debbie hat geschrieben:Bei den Lowlines muss man sich über Absichern etc. doch keine Gedanken machen, oder?


Jein. ;) Wenn du dir z.B. ein gscheites Set besorgst, ist das im Normalfall kein Problem mit dem Absichern. Auf jeden Fall sollten die Fixpunkte stabil sein (denk daran, dass auch beim Lowlinen überraschend hohe Kräfte auftreten können), für Bäume sollte der Mindestdurchmesser in etwa 30cm(? man möge mich gerne ausbessern, ich weis nicht genau, wo der momentane Konsens liegt) betragen, damit ist man auf der sicheren Seite. Und natürlich: IMMER MIT BAUMSCHUTZ SLACKEN! Das sollte selbstverständlich sein!

Debbie hat geschrieben:Wird das Seil eher straff oder locker gespannt?


Seil? I beg your pardon. ;)

Die meisten Anfänger finden meiner Erfahrung nach eher straffe Lines angenehmer, wenns allerdings in Richtung Jumpline geht (also bockhart), wirds wieder schwieriger. Im Allgemeinen gilt, erlaubt ist, was dir persönlich am Besten gefällt (solange du dich innerhalb der zulässigen Lasten deines Equipments bewegst)


Debbie hat geschrieben:Wie sieht es mit Indoor Möglichkeiten in Sachen Slackline aus?


Schlecht, wenn du was hast, sag uns bescheid ;)

Interessant wär in diesem Zusammenhang, wo du geographisch ungefähr situiert bist. Die Locals können dir vermutlich am ehesten weiterhelfen

Debbie hat geschrieben:p.S. das sieht so coooool aus!


Definitiv, man muss allerdings schon gscheit üben und sich viel Eigenverantwortung und Know-How zulegen, damit das mim Highlinen was wird. Wenn du hoch hinaus willst, is es wohl am besten, du suchst den Kontakt zu erfahrenen Highlinern aus deiner Gegend. Bis es soweit ist, wirst du aber sicher mit dem Lowlinen beschäftigung genug haben ;)
sobek
Highline-Probierer
Highline-Probierer
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 16:30

Re: Anfänger und Lowlines?

Beitragvon Debbie » Di 9. Nov 2010, 16:04

Hi...

Wow, vielen Dank für diese ausführliche Antwort,bzw. dass du auf jedes Detail meiner Anfrage eingegangen bist!
Aufjedenfall sind alle Fragen geklärt... Es können allerdings noch weitere folgen ;) Ich bin einfach, noch total neu.
Indoormöglichkeiten, kenne ich selber nicht. Was ich selber etwas verwundernd finde. Dann muss man ja eine lange Winterpause einlegen, oder lasst ihr euch von Wind und Wetter nicht unterkriegen?
Ja, erstmal kleine Brötchen backen.Werde nächsten Mittwoch erstmal zu einem Slacklinetreffen gehen und erste Schritte machen.
Aber wer weiß, wie hoch hinauf mich die Zukunft treibt ;)
Was machst du denn ? Hast du ähnliches schoneinmal ausprobiert?
Gruß
Zuletzt geändert von sobek am Fr 7. Jan 2011, 17:32, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Werbung entfernt
Debbie
 

Re: Anfänger und Lowlines?

Beitragvon sobek » Di 9. Nov 2010, 18:12

Debbie hat geschrieben: Dann muss man ja eine lange Winterpause einlegen, oder lasst ihr euch von Wind und Wetter nicht unterkriegen?


Longlinen kann man im Winter trotzdem ganz gut, wenn der Boden nicht grad aufgeweicht ist. Hat den Vorteil, dass in den Parks praktisch nix los ist.

Debbie hat geschrieben:Was machst du denn ? Hast du ähnliches schoneinmal ausprobiert?
Gruß


Hauptsächlich längere Lines, war aber auch schon vereinzelt auf Highlines unterwegs. Allerdings nichts von *der* Größenordnung.
sobek
Highline-Probierer
Highline-Probierer
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 16:30

Re: Anfänger und Lowlines?

Beitragvon Debbie » Mi 10. Nov 2010, 12:46

Das hört sich doch schonmal gut an.
Wäre doch schade drum, wenn ich Gefallen an Slackline finde und dann eine ewig lange Winterpause einlegen muss...
Wow das hört sich spannend an! Wie lange machst du schon Slackline und wie sind deine Erfahrungen?
Bist du schon weit damit gekommen, also hast du schon die Welt bereist und Anforderungen in verschiedenen Schauplätzen geübt?
Hast du eventuell ein paar Bilder, die du mir zeigen könntest.
Bin ziemlich neugierig.Ich weiß !
Aber wer nicht fragt, der nicht gewinnt!
Gruß
Zuletzt geändert von sobek am Fr 7. Jan 2011, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbung entfernt
Debbie
 


Zurück zu Die Kunst des Gehens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste