Anfänger Übung

Wie bewegt man sich am nettesten / schönsten / einfachsten fort auf der Line

go here Moderator: sobek

Anfänger Übung

Beitragvon Anonymous » Fr 16. Jun 2006, 22:40

Hallo zusammen,
als Anfänger und Grobmotoriker habe ich nen Tipp von einem Kumpel der es schon gut kann bekommen:
Nicht gleich loslaufen, sondern erst auf einem Bein stehen und stabilisieren.
Mein Eindruck ist, dass ich damit bessere Fortschritte mache als mit der Loslaufmethode. Wenn ich es geschafft habe auf dem einen Bein ruhig zu stehen kann ich das andere problemlos setzten und damit einen Schritt machen, dann geht das Spiel wieder von vorne los und ich komme der Mitte (dem wackeligsten Punkt) so immer näher :-). Mit dem Loslaufen bin ich zwar auch ein paar Schritte Richtung Mitte gekommen, aber das war eher Glückssache. Jetzt bin ich auch mal in der Mitte aufgestanden und hab das Stabilisieren Spiel dort gemacht, geht auch immer besser - ich hoffe meine kurze und für die Pros hier wohl viel zu hart gespannte Leine damit bald zu schaffen.
Sonstige Tipps für Grobmotoriker wie mich?
Gruß

magnus
Anonymous
 

RE: Anfänger Übung

Beitragvon Anonymous » Fr 16. Jun 2006, 22:56

...die einbein methode eignet sich aus meiner sicht besser auf dem starrseil. beim slacken ging es bei mir anfangs besser gleich beide füsse auf der leine zu haben, da sie sonst schnell pendelte und ich sie nicht mehr stoppen konnte. bester tipp: tägl. mind. 1/2 stunde üben ;-)
Anonymous
 

RE: Anfänger Übung

Beitragvon Anonymous » Sa 17. Jun 2006, 01:17

Ich würde sagen einbein funktioniert auf einer Slackline sogar besser als auf einem Drahtseil! Auf einem Drahtseil muss man mit dem Oberkörper und den Armen ausgleichen. Die Einbein Methode lebt ja davon, dass man das Seil unter dem Körperschwerpunkt verschiebt.

Und um slacken zu lernen muss man in der tat zuerst stehen lernen. Erst wenn man stehen kann, dann kann man kontrolliert einen Schritt machen. Ob man dabei mit beiden Beinen oder mit einem Bein auf der Line steht ist Geschmackssache.
Anonymous
 

RE: Anfänger Übung

Beitragvon Anonymous » Sa 17. Jun 2006, 12:52

...kann nur aus meiner erfahrung beim seiltanzen sprechen, da hilft es sehr mit einem bein auszugleichen...dh ausgeglichen wird mit dem bein das in der luft ist...man hat dann ausser dem oberkörper noch ein bein um das gleichgewicht zu finden...
Anonymous
 

RE: Anfänger Übung

Beitragvon yasmin » So 13. Jan 2008, 18:35

was vielleicht auch ein ganz guter tipp ist:

mit der gewichtsverlagerung des nächsten fußes immer noch ein bisschen zu warten. d.h. zuerst fuß vorsichtig aufsetzen und schauen, ob man überhaupt die line trifft. dann das gewicht nach vorne verlagern, stabilisieren und den hinteren fuß abnehmen(von der line natürlich ;-)).

slack-ahoi
yasmin
Benutzeravatar
yasmin
Highliner
Highliner
 
Beiträge: 241
Registriert: So 16. Dez 2007, 17:26
Wohnort: Kufstein/Innsbruck, Tirol

RE: Anfänger Übung

Beitragvon yasmin » So 13. Jan 2008, 18:37

... aber wie ich gerade bemerke, wirst du in der zwischenzeit eh schon zum profi geworden sein.. is ja schon eine weile her, dass du diesen hilferuf abgesetzt hast ;-)

Benutzeravatar
yasmin
Highliner
Highliner
 
Beiträge: 241
Registriert: So 16. Dez 2007, 17:26
Wohnort: Kufstein/Innsbruck, Tirol

RE: Anfänger Übung

Beitragvon LeoNassi » Mi 16. Jan 2008, 19:00

magnus - 2006-06-16 10:40 PM

ich komme der Mitte (dem wackeligsten Punkt)



ich finde das die mitte am feinsten zum slacken ist weil die line nicht so schnell herum zittert wie nahe den fixpunkten.
bei mir wackelts in der mitter am wenigsten
also ich finds immer am feinsten die mitte zu slacken.

gehts da nur mir so

lg leo
LeoNassi
50m-Durchgeher
50m-Durchgeher
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 27. Dez 2007, 19:31
Wohnort: Innsbruck

RE: Anfänger Übung

Beitragvon yasmin » Mi 16. Jan 2008, 20:07

da muss ich dem leo allerdings voll und ganz recht geben.
am schwersten für mich sind die ersten 10m (bei einer 30-40m line). bei den mittleren 10m bin ich so richtig stabil und könnte dort stundenlang stehen bleiben.

ich kann mich aber erinnern, dass ich vor einem halben jahr als 10m-linerin ebenfalls die meisten probleme in der mitte hatte...
tja, man muss halt schon ein alter seebär sein, um den wellengang genau vorhersehen zu können... ;)

lg yasmin
Benutzeravatar
yasmin
Highliner
Highliner
 
Beiträge: 241
Registriert: So 16. Dez 2007, 17:26
Wohnort: Kufstein/Innsbruck, Tirol

RE: Anfänger Übung

Beitragvon heinz zak » Fr 18. Jan 2008, 19:34

der Seebärspruch ist der Hammer! Weiter so, dann schau ich öfter ins Forum!
Heinz
heinz zak
Kann-schon-einen-Trick
Kann-schon-einen-Trick
 
Beiträge: 36
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 14:08

Re: Anfänger Übung

Beitragvon alex3100 » Sa 30. Apr 2011, 12:00

In "meiner" Kletterhalle haben sie vor einiger Zeit auch so ein Ding aufgestellt und natürlich konnte ich der Versuchung nicht widerstehen ;-)
Dank diverser Anfängertipps hier, kann ich mich jetzt auch schon länger als 1 sek. auf der line bewegen :)
Ist ein tolles Gleichgewichtstraining!
alex3100
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 15:05
Wohnort: Niederösterreich

Nächste

Zurück zu Die Kunst des Gehens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast