Psychotrainig

Wie bewegt man sich am nettesten / schönsten / einfachsten fort auf der Line

Moderator: sobek

Psychotrainig

Beitragvon Anonymous » Di 15. Mai 2007, 15:41

Hi an alle

Wir haben am vergangenen Wochenende eine Line über einen 1,80m breiten Bach gespannt. Zuerst rechtwinklig zum Bach, dass man in der zweiten Hälfte der Line den Bach überqueren muss :

       |
       |
------|-------------------------------
------|---------Bach ---------------
      |
    Line

Und dann an zwei Bäumen (X) am Ufer, so dass die Line praktisch diagonal über den Bach ging:

--------X--------------------------------------------------
-----------------------------------------------------X-----

Der Bach war sehr schlammig, so dass es nicht gefährlich war, wenn man absteigen musste. Es ist echt unglaublich, wie sich so ein wenig Wasser auf die Psyche auswirkt! Das war ein echt gutes Trainig!

Philipp
Anonymous
 

RE: Psychotrainig

Beitragvon smarknow » Di 15. Mai 2007, 17:17

Hmm, interresant!
ich selbst habe leider noch nicht die möglichkeit gehabt eine line über sich bewegendes wasser zu spannen und dadurch ist es schwer sich vorzustellen wie sehr man beinflusst wird. wie hast du die steigerung der schwierigkeit empfunden? war es schwerer die "rechtwinklige" oder die "diagonale" line zu gehen? hast du bei der "diagonalen" line einen unterschied bezüglich mitt bzw. gegen dem wasser zu slacken gespührt?
smarknow
Kann-schon-einen-Trick
Kann-schon-einen-Trick
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr 4. Mai 2007, 12:23
Wohnort: Schweden, selten Oberperfuss

RE: Psychotrainig

Beitragvon smarknow » Di 15. Mai 2007, 17:20

bin auserdem der bruder vom peter falls du dass noch nicht erraten hast ;)
smarknow
Kann-schon-einen-Trick
Kann-schon-einen-Trick
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr 4. Mai 2007, 12:23
Wohnort: Schweden, selten Oberperfuss

RE: Psychotrainig

Beitragvon Anonymous » Di 15. Mai 2007, 18:56

... der Bach hat sich nicht so wirklich bewegt .. war mehr ein "stehender Bach". Die Schwierigkeit war einfach das Wasser - obwohl es eh völlig egal ist - eigentlich ... aber man ist einfach angespannter und konzentriert sich automatisch viel besser. Die diagonale Line war krasser, weil sie praktisch nur über dem Wasser verlaufen ist.

PS ... wenn du der Bruder von Peter bist, dann waren wir wohl gemeinsam in Selker ...
Anonymous
 

RE: Psychotrainig

Beitragvon smarknow » Di 15. Mai 2007, 23:34

ja, das stimmt. ist aber eine weile her!

hat jemand anderer erfahung mit wasser in bewegung? vor allem ob es leichter ist mit oder gegen dem wasser zu slacken. habe hier in der nähe leider auch nur eher stehende bäche :(
smarknow
Kann-schon-einen-Trick
Kann-schon-einen-Trick
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr 4. Mai 2007, 12:23
Wohnort: Schweden, selten Oberperfuss

RE: Psychotrainig

Beitragvon Anonymous » Di 15. Mai 2007, 23:51

...von der Seite fliesendes Wasser behindert das optische Gleichgewichtsempfinden doch ziehmlich....wenn sich das Wasser in Längsrichtung bewegt - egal ober vorwärts oder rückwärts - ist das eher neutral....
Anonymous
 

RE: Psychotrainig

Beitragvon witti » Mi 16. Mai 2007, 00:51

Ich persönlich versuche über dem Wasser immer ruhige fixpunkte zu finden (Stein im Wasser, Baum gegenüber ober ähnliches)
denn als ich versuchte auf die Wasseroberfläche zu schaun schaffte ich keine zwei Schritte!!!!
Jedoch muss ich sagen wenn man Steine im Bach fixiert ist es meiner Meinung nach eigentlich egal wie das Wasser fließt

mfg

Witti
freedom is just a state of mind
Benutzeravatar
witti
50m-Durchgeher
50m-Durchgeher
 
Beiträge: 120
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 17:04
Wohnort: Graz / Mühlviertel
Sponsored by: Wohnungsbeihilfeamt Graz


Zurück zu Die Kunst des Gehens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast