Erdanker für Gärten ohne Bäume

Wie wird eine Slackline möglichst sicher und einfach gespannt.

College Level Papers For Sale Moderatoren: sobek, seflue

Erdanker für Gärten ohne Bäume

Beitragvon Harry » Fr 25. Jul 2008, 19:59

Hallo zusammen,

das Thema "Slacken ohne Bäume" wurde hier schon des öfteren diskutiert.

Ich bin beim Stöber auf ganz interessante Erdanker gestoßen.

http://www.igelgmbh.de/Erdschraubanker.6.0.html

Laut den Werten des Datenblattes halten die auch ordentlich Zug aus. Mit solchen Ankern werden unter anderem die Masten vom Stromleitungen abgespannt, wo auch ordentlich Zug draufkommt.



lg
harry

Dateianhänge
Erdanker.jpg
Erdanker.jpg (27.68 KiB) 16215-mal betrachtet
Benutzeravatar
Harry
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
How To Write My Personal Statement Beiträge: 72
source link Registriert: Mi 25. Jun 2008, 21:08
Wohnort: Steyregg (OÖ)

RE: Erdanker für Gärten ohne Bäume

Beitragvon Sebianer » Fr 25. Jul 2008, 21:31

Wäre interessant, wenn es dazu Erfahrungsberichte gibt.

In meinem Garten gibt es keine "verwertbaren" Bäume und andere Fixpunkte sind zu unstabil.
Jetzt überlegen wir Rohre in den Boden zu treiben oder was einzubetonieren an dem ich meine Line spannen könnte - aber das ist alles eher kompliziert.

Die Teile sind wohl größer als sie auf dem Bild wirklen - der kleinest Scheibendurchmesser unten sind 10 cm

Hast du eine Vorstellung wie man dann die Line befestigen könnte und wie die Anker genau befestigt werden?
Sebianer
No-Liner
No-Liner
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 16. Jul 2008, 20:01
Wohnort: Landshut

RE: Erdanker für Gärten ohne Bäume

Beitragvon Harry » Sa 26. Jul 2008, 00:24

Die Scheibe stellt eine Art Gewinde dar. Das Einbringen des Ankers erfolgt durch eindrehen, der wird quasi in die Erde geschraubt, ohne das man was aufgraben muss.

In die Öse am Anker kann man nen Schäkel einhängen und in den dann die Line mit nem LL oder was das Herz begehrt festmachen.
Bei mehr als einem Anker pro Seite, den Zug der Line mit Bandschlingen ausgleichend auf beide Anker aufteilen

Mit Erfahrungswerten kann ich nicht dienen, werd aber mal bei gegelenheit bei nem Freileitungstrupp nachfragen was die für erfahrungen mit reindehen un rausreißen haben.

harry
Benutzeravatar
Harry
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 72
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 21:08
Wohnort: Steyregg (OÖ)

RE: Erdanker für Gärten ohne Bäume

Beitragvon Harry » Mo 28. Jul 2008, 13:43

Ich hab mal bei einem unserer Freileitungstrupps (Stromversorger) nachgefragt was die so im Einsatz haben.

Die verwenden Anker mit 2m Länge und einer Ankerdurchesser von ca. 20cm. Die Anker werden ca. 1m tief eingedreht. In normalen Erd, Lehmboden ist das kein Problem die dinger reinzudrehen. Bei einem Schotterboden kanns ab und zu etwas spießen.

Zum rausreißen meinte er: Ein abgespannter Strommasten hat noch nie nen Anker rausgerisen. Wenn einer raus muss, kann er wieder rausgeschraubt werden. Wenn der Anker schon länger in der Erde ist, kanns sein dass er sich nicht mehr rausdrahen läst, dann machen die das mit dem Kran vom LKW und der muss sich dabei ordentlich plagen.

lg
harry
Benutzeravatar
Harry
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 72
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 21:08
Wohnort: Steyregg (OÖ)

RE: Erdanker für Gärten ohne Bäume

Beitragvon blumenkind LA » Di 29. Jul 2008, 11:55

OMG...ich hab jetzt ne halbe Stunde überlegt, was wohl ein Er-Danker sein mag... ;) ;) ;)
blumenkind LA
50m-Durchgeher
50m-Durchgeher
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 7. Aug 2007, 17:48
Wohnort: Landshut

RE: Erdanker für Gärten ohne Bäume

Beitragvon vagabond » Di 29. Jul 2008, 12:02

Könnte es sein, dass das an der Haarfarbe liegt?

*duckundwech*

lg
Flo
vagabond
Highline-Buttbouncer
Highline-Buttbouncer
 
Beiträge: 935
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 21:27
Wohnort: Innsbruck

RE: Erdanker für Gärten ohne Bäume

Beitragvon blumenkind LA » Mi 30. Jul 2008, 14:35

Ne, liegt daran dass ich dämlich bin. ;)

Sry, wollte die Diskussion ned stören...

lg
Mel
blumenkind LA
50m-Durchgeher
50m-Durchgeher
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 7. Aug 2007, 17:48
Wohnort: Landshut

RE: Erdanker für Gärten ohne Bäume

Beitragvon bernd » Sa 28. Mär 2009, 11:00

da finde ich aber erdnägel die bessere Lösung...einfach mit dem Hammer reinschlagen und (so haben wirs gemacht) mit dem Wagenheber wieder rausholen
-----
A bad day slacklining STILL beats a good day working!!!
Benutzeravatar
bernd
Highline-Buttbouncer
Highline-Buttbouncer
 
Beiträge: 765
Registriert: Di 26. Feb 2008, 13:42
Wohnort: München

RE: Erdanker für Gärten ohne Bäume

Beitragvon ViKing » Mi 26. Aug 2009, 20:35

Doppelpost - sorry:
s.u.

Viele Grüße - ViKing
ViKing
No-Liner
No-Liner
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 20:28
Wohnort: Augsburg

RE: Erdanker für Gärten ohne Bäume

Beitragvon ViKing » Mi 26. Aug 2009, 20:42

Servus,

hab mir das auch überlegt weil ich keinen baum habe und jetzt mal eine (meine erste überhaupt) Slackline aufgebaut.
Habe zwei Erdanker 1 m lang - 15 cm Scheibendurchmesser ca. 40 cm in den Boden gedreht. Dann kommt der ganz böse Kies und es geht nicht tiefer.

Anschließend mit nem alten Kletterseil auf einer Seite an einer stabile Stütze festgemacht und auf der anderen Seite die Slackline gespannt.
Weil die Wand an der ich es festmachen wollte nur aus Hohlblocksteinen ist hab ich hier vier Gerüstanker festgemacht und ebenfalls mit Kletterseil verbunden.

Jetzt Slackline spannen - hab mich (100kg) draufgestellt und kräftig gewippt - hält ohne Probleme - Hab die Slackline so gespannt, dass sie wenn ich drauf stehe bei 6m Länge ca. 30 cm durchhängt.

Fazit: Das mit den Haken geht sehr gut - werde das aber mal weiter beobachten weil die Slackline bis zum Herbst aufgebaut bleibt.

Bilder:







Das Kletterseil das an diversen Stellen festgeknotet ist dient noch zur Sicherung gegen eventuelles brechen oder reißen irgendwelcher Bauteile und soll dann deren Wucht abfangen.

Viele Grüße
ViKing
ViKing
No-Liner
No-Liner
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 20:28
Wohnort: Augsburg

Nächste

Zurück zu Die Kunst des Spannens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast