Laufband für ST-Set

Wie wird eine Slackline möglichst sicher und einfach gespannt.

Moderatoren: sobek, seflue

Laufband für ST-Set

Beitragvon Quitte » Di 24. Mai 2011, 12:18

Liebe Pros!

Ich habe ein Set von Slackline Tools mit 30m Line. Ich spanne momentan mit der Line des Austrialpin Baseline Sets als Spannband. Nun überlege ich mir ein neues und natürlich längeres Laufband zu besorgen.

Wie weit kann ich mit dem Ellington spannen?
Welches Line könnt ihr empfehlen?
Quitte
Quitte
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 12
Registriert: So 8. Mai 2011, 10:10

Re: Laufband für ST-Set

Beitragvon Quitte » Fr 27. Mai 2011, 12:14

Ich glaube ich muss meine Fragen etwas präziser stellen.

Ich bin sehr zufrieden mit dem ST Set. Praktikabler ist es jedoch wie in einem anderem Beitrag bereits beschrieben das Laufband mit einem Spannband zu verbinden.
Die Vorteile sind
- Ich kann das Spannband einfach austauschen. Va. bei einer hohen Vorspannung treten oberflächliche Verbrennungen auf, die so glaube ich keine mechanische Konsequenz haben - mein Laufband sollte aber "makellos" sein.
- V.a. die Soft Line lässt sich mit einem Spannband mit weniger Dehnung deutlich besser Spannen.
- Soweit ich das begirffen habe ist bei einem Ellington ein limitierender Faktor die Reibungskraft die die potentielle 15:1 Übersetzung deutlich reduziert.

Theoretisch müsste die Reibung bei einem dünneren Spannband also 25mm statt der von ST verwendeten 30mm geringer sein? Was ist das optimale Spannband? (möglichst geringe Dehnung?, Welche Dicke?, glatte bzw. feine Webung des Bandes?)

Landcruising Solutions bieten eine kugelgelagerte Umlenkrolle (HighSlide) an die die Reibung in der Nachverstärkung reduziert. Hat jemand bereits seinen Ellington mit diesen Rollen gepimpt?

Als Spannhilfe verwende ich ein Rundholz dass ich mit dem Spannband verbinde. Die Line beim Spannen um Körperteile zu wickeln ist auf Dauer keine gute Idee. Das Rundholz kostet nichts, ist leicht und funktioniert gut.

Kann ich mit dem ST-Slackring problemlos auch 25mm und 35mm Bander spannen? Muss ich etwas grundlegendes beachten?

Da ich bereits die Soft als auch die Klassik Line von ST besitze, also eine mit hoher und eine mit mittlerer Dehnung - würde es für mich Sinn machen eine Line mit niedriger Dehung zu erwerben.
Um das Trio komplett zu machen hätte ich die Möglichkeit der Walk Line von ST - kenn die jemand?
Ich habe auch gesehen dass Longlinebänder wie sie zb. Slackpro produziert ebenfalls eine sehr geringe Dehnung haben müssen. Empfehlung?

Als reine akademische Frage, denn bei meinen Längen baruche ich es glaube ich nicht. Gibt es eine Möglichkeit einen Entlastungsmechanismus in das ST Set einzubauen?
Macht es Sinn den Ellington vor dem Entspannen mit Wasser zu kühlen um Verbrennungen zu vermeiden?

Quitte
Quitte
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 12
Registriert: So 8. Mai 2011, 10:10

Re: Laufband für ST-Set

Beitragvon Meecrob » Fr 27. Mai 2011, 13:37

Hey,

also aus eigener Erfahrung hat sich der einzig gute Artikel von Slackstar bewährt: http://www.slackstar.de/index.php?page= ... 17&lang=de

Damit kann man auch Lines bis 40m 1fach potenziert problemlos alleine spannen. In Verbindung mit dem Tools-Set habe ich ihn allerdings noch nie verwendet.

Als Entlastungsmechanismus kannst du dir einfach einen Bauernflaschenzug auf der nicht-Flaschenzugseite einbauen. Ist aber unnötiger Aufwand.

Wenn bei Landcruising steht, dass ca. 100kg mehr Vorspannkraft erreicht werden kann, dann wirds so sein.

Die restlichen Fragen kann ich dir nicht zu meiner Zufriedenheit beantworten.
http://slacklineproject.blogspot.com
Meecrob
50m-Durchgeher
50m-Durchgeher
 
Beiträge: 125
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 02:44
Wohnort: Bayreuth
Sponsored by: Landcruising

Re: Laufband für ST-Set

Beitragvon abi » Fr 27. Mai 2011, 16:05

Hallo,

ich denke bei ca 40 metern stellt sich langsam die Frage ob man nicht sowieso bald auf längere
Strecken spannen will und sich mal Gedanken über nen gscheiden Rollenflaschenzug machen
sollte.

Ich habe mein ST tools band letztens mit dem extra spannband von landcruising gespannt, potenziert
mit zwei kleinen Seilrollen, waren ca 40 meter. Das habe ich alleine nicht gespannt gekriegt, da
musste noch jemand helfen.

Entlastungskonstruktion habe ich da noch nicht gebraucht, das Spannband liess sich auch da
noch ohne weiteres rausziehen.

Im Moment nehm ich das ganze nur noch wenn ich mit dem Rad unterwegs bin und nicht
allzuviel mitschleppen mag, für alles andere wie 40 meter + mehr ist für mich einfach
der Flaschenzug von ST angesagt. Die Zeit die ich für den Aufbau brauche ist genauso
lang und das Ding lässt sich einfach viel angenehmer spannen. Alles in Allem kann ich
auch das wenns nicht allzuweit ist mit nem gscheiden Rucksack auf dem Rad
transportieren (55 meter bandl + rollenflaschenzug mit drum und dran, badehose
und Handtuch krieg ich auch noch rein wenns sein muss ;)).

Preislich gesehen is das ganze natürlich schon in der oberen Grenze, lohnt sich
aber definitiv. Wenn man die 40 Meter einmal hat, sollens eh bald mehr werden :)
abi
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 13:54

Re: Laufband für ST-Set

Beitragvon seflue » Sa 28. Mai 2011, 11:07

Ok, folgendes: Wie du bereits richtig erkannt hast, sind Bänder mit geringerer Dehnung als Spannband besser geeignet. Meine Erfahrung ist, daß das originale 30mm-Slacklinetools-Band ein lausiges Spannband ist. Es hat erstens relativ viel Dehnung (zum Laufen schön, zum Spannen suboptimal), dazu ist das Profil fürs Entspannen ungünstig. Ein Band, was in der Mitte stärker ist als am Rand ist als Spannband besser geeignet als ein völlig gerades, da es sich beim Entspannen besser rausziehen lässt. Landruising White Magic bzw. Verve hat ein solches Profil, das Spannband vom Cruiser-Set ist aus Verve-Band gefertigt. Ist 'ne feine Sache, läßt sich mit dem Slackring aber nicht so günstig kombinieren (du brauchst ein zusätzliches Metallglied, damit der Slackring waagerecht hängt).
Unterschiede bei der Reibung sind glaub ich nicht so hoch, da sie beim Ellington insgesamt sehr hoch ist. Beim Direktvergleich Verve-Spannband vs. ST-Band schnitt für mich die Verve besser ab, was aber wiegesagt auch an der geringeren Dehnung liegen kann.

Der Slackring geht mit den 30mm von ST und mit allen 25mm. Für 35mm ist er zu schmal.

Der Highslide ist eine super Ergänzung. Bei den Tools-Baumschlingen hast du allerdings den Nachteil, daß du die baumseitige Rolle (wenn du zwei Highslides nimmst) nur relativ nah am Spannsystem einklippen kannst, was zu zusätzlicher Reibung führt. Hab den Highslide sowohl im Cruiser-Set als auch mit dem Tools-Set getestet, ersteres geht deutlich besser. Wenn du aber dir noch eine verstellbare Schlinge baust, die du auf der Gegenseite einklippst, um den Baum legst, am anderen Ende den Highslide rein und das Ganze so einstellst, daß der Highslide etwas versetzt vom eigentlichen Ellington hängt, sollte es ebenso gut gehen wie mit dem Cruiser.

Zum Thema Ellington vs. Rollenflaschenzug: Kommt drauf an, wie weit du willst. Ein mit 2 Highslides gepimpter Ellington reicht, um eine 70m-Line mit ca. 2m Durchhang zu spannen (Referenzband für diese Angabe: White Magic). Mit 'nem vernünftigen Rollenflaschenzug stehen dir ohne Weiteres Längen bis 100m offen und das Spannen ist deutlich komfortabler (Tipp: kugelgelagerte Rollen - der ST-Flaschenzug ist leider nur schleifgelagert) - die Investitionskosten dürften aber erstmal deutlich höher ausfallen, als den Ellington zu pimpen. An deiner Stelle würde ich wahrscheinlich erstmal letzteres machen. Die Investition ist ja auch bei der späteren Anschaffung eines Rollenflaschenzuges nicht für die Katz, da du dein ST-Set ja auch weiterbenutzen wirst und leichteres Spannen auch bei kürzeren Lines sehr angenehm ist. ;)

Zum Entlastungsmechanismus: Geht, aber ist wiegesagt unnötig, wenn du ohnehin schon ein separates Spannband hast.
Kühlen ist Quatsch. Verbrennungen entstehen nicht beim Spannen, da die Reibungspunkte im Band immer wandern und das Metall die Wärme schnell genug ableitet.
seflue
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 383
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 22:23

Re: Laufband für ST-Set

Beitragvon lekai » Sa 28. Mai 2011, 15:44

kann ich nur bestätigen, das Slacklinetools Classic ist zum spannen und entspannen eine Qual. Ich benutze das Slackpro Ankerband, das ist relativ günstig und hat eine sehr glatte Oberfläche im direkten Vergleich mit dem ST Band hat man das Gefühl da wären Kugellager eingebaut. Mit 2 Leuten und Expressflaschenzug gehen so 60m. Die Highsliderolle hat ein Kumpel von mir, die funktioniert auch richtig gut.
lekai
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:02
Wohnort: Kiel

Re: Laufband für ST-Set

Beitragvon Quitte » Di 14. Jun 2011, 09:53

Hi
Habe eine neue Stelle und keine Zeit mehr während der Arbeit am Rechner zu sitzen. :D
Ich habe ein bischen nachgedacht. Danke für dei wertvollen Tipps.

Ich habe an meinem slackspot eine Stelle gefunden an der ich die 33m ausspannen kann. Wie so oft hat mein Ego mir ein Schnippchen geschlagen - Die Länge ist nicht alles es ist die Technik. Ein Faktum das wir Männer manchmal nicht einsehen wollen. :D

Ich werde mir das Ankerband von slackpro besorgen - Das pimpen lasse ich noch sein. Die baumseitige Potenzierrolle lässt sich wirklich schlecht anbrinegen. Ist mit einer extra Rundschline natürlich kein Problem, ich habe aber keinen Bock immer so viel mitzuschleppen. Bin eigentlich immer mit dem Rad unterwegs und va. habe ich als ex. Handballer immer einen 3kg Medizinball mit - damit wird die Line zu einem exzellenten Ganzkörpertrainingsgerät.

Die 33m kann ich, zwar mit hohem Durchhang gut alleine spannen. Auf dieser Line Dauerzubouncen oder quer zu gehn ist Herrausvorderung genug. Werde einen Brief an das Christkind schicken - vielleicht liegt ein Kugelgelagerter Rollenflaschenzug unter dem Weihnachtsbaum.
Quitte
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 12
Registriert: So 8. Mai 2011, 10:10

Re: Laufband für ST-Set

Beitragvon Sirius » Do 16. Jun 2011, 23:03

Hallo!

Meecrob hat geschrieben:also aus eigener Erfahrung hat sich der einzig gute Artikel von Slackstar bewährt: http://www.slackstar.de/index.php?page= ... 17&lang=de


Ähm, doofe Frage: Haben die von Slackstar keine Ahnung von Flaschenzügen, oder steh ich auf der Leitung?
Schaut mal die Anleitung von dem Ding an, wenn ich das ganze einfach um 180 Grad gedreht aufbaue habe ich 5:1 Übersetzung statt, wie in der Produktbeschreibung 4:1.

Gruß,
Sirius
Sirius
Kann-schon-einen-Trick
Kann-schon-einen-Trick
 
Beiträge: 37
Registriert: Do 2. Jun 2011, 13:00

Re: Laufband für ST-Set

Beitragvon deegee » Mi 29. Jun 2011, 21:29

Nabend,
ich würde gerne noch mit einer Frage in das Thema einsteigen:
Wie verbindet ihr den das Laufband mit dem Spannband?!? macht ihr das wie im original vorgesehen im "Slack-Biner" fest?
Hält das denn wenn da zwei Enden unterschiedlicher Breite drinne sind? Also Slacktools Band 30mm breit und Spannband 25mm breit.

habt ihr eine gute Adresse wo man Edelstahlringe günstig beziehen kann. Das geht doch sicherlich günstiger als in den SlacklineShops.


MFG deegee
deegee
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 21:24


Zurück zu Die Kunst des Spannens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast