Entlastungs Anker

Wie wird eine Slackline möglichst sicher und einfach gespannt.

College Level Papers For Sale Moderatoren: sobek, seflue

Entlastungs Anker

Beitragvon Micha » Mo 23. Apr 2012, 00:28

Hi Leute
Kann mir jemand mal erklären wo der Unterschied zwischen den entlastungs Ankern von slackpro erklären?
Mir ist nicht ersichtlich wo der Unterschied ist zwischen dem Anker für kurze und für lange Lines ist

Mit den beiden Anleitungen komme ich nicht klar, weil die longline Anleitung bissel verwirrend ist

Meines Erachtens besteht da kein Unterschied ??

Grüße micha
der das mal ausprobieren will
Micha
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
How To Write My Personal Statement Beiträge: 6
source link Registriert: Di 4. Jan 2011, 01:47

Re: Entlastungs Anker

Beitragvon Balance » Mo 23. Apr 2012, 08:55

bei dem einen ist halt der linelock dabei
Benutzeravatar
Balance
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 389
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 13:11
Wohnort: Völs
Sponsored by: UrbanRock, Metabo

Re: Entlastungs Anker

Beitragvon Micha » Mo 23. Apr 2012, 12:51

Ahhh, also beim einem wird die ratsche eingehangen und beim anderen nur der Linelocke eingehangen und ggf noch eine wicklung für ein spanngerät...??

Mir scheint das die gebrauchsanweisung für Longlines etwas verwirrend ist.

ich dachte da kommt noch was anderes denn ab abbildung eazb 17 komme ich nicht mehr mit ? Oder ist dies doch grundverschieden und mir erschliesst es sich nicht.

Kann ich denn für Longlines auch die Anleitung für slacklines bis 30m verwenden, wenn ich statt der Ratsche dann zwei twistschäkel verwende und mein Gerät einhänge?

Wäre super wenn hier jemand Licht ins Dunkeln bringt
Micha
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 4. Jan 2011, 01:47

Re: Entlastungs Anker

Beitragvon lekai » Di 24. Apr 2012, 21:28

Die Methode ist so oder so sehr gewöhnungsbedürftig. Ich habs ein paar mal getestet. Man verheddert sich auch mit Beutel oder Rucksack mit dem Band vorallem wenn da Äste im Weg sind, ich find es dauert recht lang und das Entlasten kann auch mal unangenehm werden, oder der Knoten geht schlecht auf.
Mit mehr Übung und Erfahrung mag das besser gehen, ich persöhnlich kenne aber niemanden der die Methode benutzt.

Gut ist das man echt Gewicht spart.

Ich hab mir die ANleitung jetzt nicht angeschaut, hatte da aber auch meine Probleme. Unterschiede zwischen 30m und Longline Aufbau 100m gibt es aber nur in der Anzahl der Windungen.

Was willst du denn machen, wie lang willst du aufbauen und mit was willst du spannen?
lekai
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:02
Wohnort: Kiel

Re: Entlastungs Anker

Beitragvon Micha » Mi 25. Apr 2012, 08:30

Achso,
ja ich glaube mir ist das auch schon aufgefallen. ich gehe heute mal raus- endlich soll das Wetter gut werden.

Was ich machen will, nun, ich habe ein ST Set und spanne mit den Rollen von Slackliner.de als Potenz. Die waren so nett und haben mir eine Rolle mehr eingebaut damit es passt.
Dann habe ich noch ein langes Band und Kettenzug, das will ich mal ausprobieren wie man das dann entspannen kann.
Äste sind bei unseren Spots nicht gegeben.
Wir haben riesen Platanen und da kommen wir nämlich auch mit den Schlingen nicht hin, auch nicht mit denen von Slack tools.
Deswegen fand ich diese Lösung eigentlich ganz praktisch.

Ok, dann bekomme ich ja vieleicht noch mehr Feedback bis heute nachmittag
Micha
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 4. Jan 2011, 01:47

Re: Entlastungs Anker

Beitragvon lekai » Mi 25. Apr 2012, 14:07

Ja ausprobieren kann man das schon. Aber du brauchst bei der Methode für deine riesen Platane umbedingt kompletten Baumschutz ! Weil ja das Band beim entlasten um den Baum läuft und da auch überall den Rinde beschädigen kann.

Wenn du irgendwo noch ne Baumschlinge für deine Platane auftreiben kannst, dann kannst du auch mit einem Bauernflaschenzug entlasten. Das ist zum entlasten deutlich angenehmer und schneller aufzubauen. Anleitungen findest du hier im Forum oder bei Youtube gibt es auch Videos.

Wenn du die Bilder nochmal Schritt für Schritt durchgehst kriegt man das schon hin. Etwas verwirrend ist dieses Knotenband. Das ist ein kurzes Stück Band, so 0,5-1m was durch die Schlaufe gesteckt wird. Daran knotest du dann das Band mit dem du von hinten kommst.
lekai
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:02
Wohnort: Kiel

Re: Entlastungs Anker

Beitragvon Micha » Mi 25. Apr 2012, 16:28

Nee ist schon klar, wie das geht, mir war der Unterschied nur nicht klar, zwischen den beiden Anleitungen.
hab das heute mal getestet, ging super, ich weiss gar nicht was du hast. Ich war echt überrascht wie locker das ging. hab das in einer minute aufgebaut, ging ratz fatz.

werde das jetzt wohl immer so machen, danke dennoch für die Tipps

btw - denke nicht das man mit einem bauernflaschenzug schneller sein kann, ausserdem keinen schimmer wie das gehen soll.
Micha
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 4. Jan 2011, 01:47

Re: Entlastungs Anker

Beitragvon potzi » Do 26. Apr 2012, 00:30

Wenn der Baum so groß ist dass es angeblich keine Schlingen dafür gibt (es gibt verdammt lange schlingen....) solltest du unbedingt folgende Punkte beachten:

- Diese Art der Entlastung benötigt einen KOMPLETT UMLAUFENDEN breiten Baumschutz. Kein Band darf den Baum berühren.. Und wenn der Baum wirklich so groß ist, dann brauchst dafür wohl nen halben teppichladen...

- Bei so großen Platanen würd ich mal checken ob die a) unter speziellem Naturschutz stehen, bzw. ob deren Standfestigkeit überhaupt noch gegeben ist. Das ist insbesondere bei großen Platanen oft nicht der Fall... und wenn ihr ne Longline dran hängen wollt würd ich mich da sehr gut drum kümmern, sonst hast das Teil schneller auf dem Kopf als dir lieb ist....
potzi
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 329
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 00:14
Wohnort: Tübingen

Re: Entlastungs Anker

Beitragvon Micha » Do 26. Apr 2012, 14:13

Nun das mit dem baumschutz ist schon klar, da haben wir gesorgt

Erklär mir mal wie ich einen ca 20 m hohen und etwa 1,5 m stammdurchmesser mit etwa 1000 kg Zug in ca 1,8m hohe an die Erde legen soll??

Mir hat's gefallen endlich mal dort zu slacken , was sicher nicht zur Gewohnheit werden wird

Diese angesprochene Lösung find ich echt gut und günstig, klein, leicht und relativ simpel
Micha
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 4. Jan 2011, 01:47

Re: Entlastungs Anker

Beitragvon lekai » Do 26. Apr 2012, 21:01

schön wenn dir die methode gefällt, dann viel spaß.
Den Bauernflaschenzug zuverstehen erfordert aber auch kein Studium ;-)
lekai
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:02
Wohnort: Kiel

Nächste

Zurück zu Die Kunst des Spannens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste