Ellington gelöst durch Surfen?

Wie wird eine Slackline möglichst sicher und einfach gespannt.

College Level Papers For Sale Moderatoren: sobek, seflue

Ellington gelöst durch Surfen?

Beitragvon go Hofi » Mo 22. Jul 2013, 23:03

Da frag ich gleich mal die Profis hier:

Heute ist es mir zum zweiten Mal passiert, dass es die untere Bandlage seitlich rausgezogen hat und der Ellington nicht mehr gehalten hat. Die Line blieb gespannt, da der Schäkel mit Restband am Baum hintersichert war. Da dieses Problem in der Vergangenheit nie passiert ist nehme ich an es liegt daran, dass ich seit kurzem Surfen trainiere, teilweise auch nahe der Spannseite. Ist euch das schonmal passiert?

Aktuell spanne ich ein Schlauchband mit hoher Dehnung auf etwa ~26 Meter an meinem Trainingsspot.
Gespannt wird mit extra Spannband und Ellington, gespannt ist der Ellington auf der Bolzenseite von Edelstahlschäkeln, Entlastet wird über Entlastungskonstruktion.
Der Ellington ist nur auf einem Schäkelbolzen selbstabklemmend da dies bis jetzt immer bombenfest gehalten hat und eine zweite Selbstklemmung imho nur die notwendige Spannkraft unnötig erhöht.

Meine Theorie ist bis jetzt: Das Band, das aus dem Ellington läuft ist (hand-)straff um den Baum gewickelt. Durch die starke seitliche Wechselbelastung beim Surfen kommt immer kurzzeitig "Zug" auf dieses Band und der Baum zieht mir Stück für Stück die untere Bandlage raus. Verstärkt wird das Problem dann noch, dass ich meinen Elligton immer sehr "geizig" aufbaue, also der FZ nach dem Spannen nur mehr recht kurz ist. Dadurch wird der Winkel des auslaufenden Bandes zum Baum hin stumpfer.
Ich werde demnächst versuchen die Hintersicherung lockerer anzubinden, würde trotzdem gerne eure Theorien hören^^

LG Mario
Hofi
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 9
How To Write My Personal Statement Registriert: So 7. Jul 2013, 02:31

Re: Ellington gelöst durch Surfen?

Beitragvon source link Sirius » Di 23. Jul 2013, 18:06

Kann ich mir schon vorstellen. Hier wird z.B. empfohlen nach dem Spannen mit einem halben Schlag zu sichern: http://www.landcruising-slacklines.de/d ... nglish.pdf
Sirius
Kann-schon-einen-Trick
Kann-schon-einen-Trick
 
Beiträge: 37
Registriert: Do 2. Jun 2011, 13:00

Re: Ellington gelöst durch Surfen?

Beitragvon mariner » Mi 7. Aug 2013, 15:35

Hast Du den Ellington einfach oder doppelt geklemmt?
mariner
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 19. Jun 2012, 14:07
Sponsored by: Mama

Re: Ellington gelöst durch Surfen?

Beitragvon Hofi » Sa 10. Aug 2013, 17:42

mariner hat geschrieben:Hast Du den Ellington einfach oder doppelt geklemmt?

Hofi hat geschrieben:[...]Der Ellington ist nur auf einem Schäkelbolzen selbstabklemmend da dies bis jetzt immer bombenfest gehalten hat[...]

Das mit dem bombenfest traf wohl eher auf mein anderes Band zu, dieses "pickt" anscheinend mehr als das Schlauchband (das sich auch an den Füßen wesentlich weicher und rutschiger anfühlt).

In letzter Zeit hab ich das lose Ende des Ellington mit einem halben Schlag um den Ellington selbst und anschließend mit einem Ankerstich an einem Schäkel fixiert, den ich an der Rundschlinge einhänge, wo beim Spannen der Expressflaschenzug fixiert ist. Seitdem hat sich der Ellington nicht mehr gelöst.

Ein nachträgliches Nachspannen (falls sich das Band während dem Begehen noch nachdehnt oder ich nach etwas Zeit weniger Slack haben will) ist damit leider nicht mehr möglich, sobald der Ellington ein wenig durchrutscht und der Knoten unter Last ist. Ich werde bei Gelegenheit mal eine Runde Googlen was es so für Knoten gibt die man unter Last öffnen kann.
Hofi
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 9
Registriert: So 7. Jul 2013, 02:31

Re: Ellington gelöst durch Surfen?

Beitragvon Quitte » Mi 4. Sep 2013, 17:34

Schau dir mal diese Art der Sicherung an.

http://www.youtube.com/watch?v=3QXXyeFTu7o

Quitte
Quitte
Knie-Höhe-Liner
Knie-Höhe-Liner
 
Beiträge: 12
Registriert: So 8. Mai 2011, 10:10


Zurück zu Die Kunst des Spannens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast