Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Alles rund um Sicherheit, Materialversagen, falsche Aufbauten, schief gegangene Tricks.

Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Beitragvon seflue » Do 17. Dez 2009, 12:02

Andy Lewis hatte ein Erlebnis, bei dem er dem Tod ziemlich knapp von der Schippe gesprungen ist. Eine sehr ausführliche Schilderung hat er im Forum von slackline.com gepostet. Er hatte riesiges Glück, daß es so glimpflich ausgegangen ist. Es ist eine Geschichte, aus der wir alle lernen können und sollten.
Aber lest selbst: A Glimpse of the Nightmare
Zuletzt geändert von seflue am Do 13. Okt 2011, 00:20, insgesamt 1-mal geändert.
seflue
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 383
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 22:23

RE: Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Beitragvon boulder-hannes » Do 17. Dez 2009, 22:43

krass......



der erste richtige highline unfall......
Ich finds erschreckend, das ich mir bis dato immer eine 100% sicherheit vorgegaukelt hab!

@ Seflue

verstehst du, warum sich das a-band so plötzlich gelöst hat?
boulder-hannes
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 379
Registriert: Do 10. Mai 2007, 19:18
Wohnort: München

RE: Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Beitragvon seflue » Fr 18. Dez 2009, 02:02

Ja. Der Block an dem es festgemacht war, war nicht schwer genug. Wenn ich Andy richtig verstanden habe, dann war der Ankerpunkt um den Block gewickelt und aufgrund der Hebelwirkung und der hohen Belastung hat es den Block komplett ausgehoben, so daß die Schlinge des Ankers einfach vom Block runtergerutscht ist. Glücklicherweise war die Leine noch an einem unabhängigen Ankerpunkt festgemacht, der allerdings so weit weg war, daß das ganze System ordentlich nachgegeben hat. Wäre das passiert, als Andy free solo auf der Line war, er hätte keine Chances gehabt, das Ding noch irgendwie zu fangen.
seflue
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 383
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 22:23

RE: Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Beitragvon potzi » Sa 26. Dez 2009, 02:53

Da ich sowas das letzte Semester sozusagen studiert habe, habe ich mal schnell ein kleines einfaches script zusammengeschrieben um die Stabilität von Felsbrocken zu beurteilen. Das ganze könnte man auch noch in ner fortgeschrittenen Version machen (incl. Drehmomente etc.) wenn der Bedarf da ist.
Ich hoffe jedenfalls, damit ein wenig zur Sicherheit von Highlines beitragen zu können.
Anregungen, Lob und Kritik sind jederzeit willkommen:

http://www.katlein.de/pages/slackline/felskopf-rechner.php

Vielleicht kann einer(seflue?) den Link bei den Amis ins Forum stellen (bin da nicht angemeldet) und bei der gelegenheit mal nachfragen, ob an den Bändern irgendeine Art von Schmelzverbrennung aufzufinden ist. Da müsste ja Band auf Band gerieben haben und das ganz ordentlich dolle...

... ich selbst komm grad in der arktis quasi gar nicht zum slacken und erst recht nicht zum Highlinen...
potzi
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 329
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 00:14
Wohnort: Tübingen

RE: Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Beitragvon seflue » So 27. Dez 2009, 01:47

Ich habs mal ins Ami-Forum reingestellt. Hab mal kurz selbst damit herumgespielt - ich würde die ganze Sache an deiner Stelle noch soweit aufbohren, daß der Bereich zwischen 20 und 30kN getreu dem Motto "Das Band sollte schwächtes Glied der Aufbaukette sein" mit einem Hinweis in der Art "Sollte normalerweise halten, aber guck lieber, ob du einen besseren Ankerpunkt findest (wegen Sicherheitsreserven)" versehen ist. Außerdem wäre es ganz angenehm, wenn sich das Formularfeld für die Neigung genauso verhalten würde, wie der Rest, sich also seinen Wert merkt.
seflue
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 383
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 22:23

RE: Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Beitragvon potzi » So 27. Dez 2009, 13:14

So habs heute morgen nochmal etwas verbessert und deine Anregungen eingebaut.
potzi
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 329
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 00:14
Wohnort: Tübingen

Re: Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Beitragvon Dr_Slack » Sa 4. Sep 2010, 13:22

Hi!

Also ich bekomme ein "File not found", wenn ich versuche dem Link zu folgen. Ist "A Glimpse of the Nightmare" gelöscht oder nur der Server nicht erreichbar?

LG

Dr_Slack
Benutzeravatar
Dr_Slack
Highliner-ungesichert
Highliner-ungesichert
 
Beiträge: 276
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 18:59
Wohnort: Wien

Re: Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Beitragvon potzi » So 5. Sep 2010, 08:49

http://forum.slackline.com/viewtopic.php?f=11&t=274

is schon online, irgendwie hat die forumsumstellung den link zerschossen..
potzi
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 329
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 00:14
Wohnort: Tübingen

Re: Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Beitragvon Dr_Slack » So 5. Sep 2010, 12:56

THX!

Heftige Geschichte mit nochmal glücklichem Ausgang :!:
Benutzeravatar
Dr_Slack
Highliner-ungesichert
Highliner-ungesichert
 
Beiträge: 276
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 18:59
Wohnort: Wien

Re: Highline-Unfall mit Beinahe-Katastrophe

Beitragvon jonasar » Fr 11. Mai 2012, 11:55

Schon krass, und glück gehabt, hätte sicher viel schlimmer enden können!
jonasar
No-Liner
No-Liner
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 11. Mai 2012, 11:40


Zurück zu Unfälle, Verletzungen, Sicherheit (Lowlines)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste