100m Longline Riss

Alles rund um Sicherheit, Materialversagen, falsche Aufbauten, schief gegangene Tricks.

Re: 100m Longline Riss

Beitragvon sobek » Do 24. Mär 2011, 10:33

Wärs ned sinvoll, die Fasern mal unter einem Mikroskop anzuschaun? Das sagt u. U. was über die Rissursache aus.
sobek
Highline-Probierer
Highline-Probierer
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 16:30

Re: 100m Longline Riss

Beitragvon Gerimo » Do 24. Mär 2011, 10:55

sobek hat geschrieben:Wärs ned sinvoll, die Fasern mal unter einem Mikroskop anzuschaun? Das sagt u. U. was über die Rissursache aus.


Licht-, Fluoreszenz- oder Elektronenmirkoskop hättma im Angebot.... :)
Gerimo
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 73
Registriert: Mi 24. Okt 2007, 14:53
Wohnort: Graz

Re: 100m Longline Riss

Beitragvon sobek » Do 24. Mär 2011, 10:58

Gerimo hat geschrieben:Elektronenmirkoskop hättma im Angebot.... :)


:shock:

Ein stinknormales Durchlichtmikroskop mit nicht allzu starker Vergrößerung sollt wohl reichen :D
sobek
Highline-Probierer
Highline-Probierer
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 16:30

Re: 100m Longline Riss

Beitragvon snudl » Do 24. Mär 2011, 11:35

wo die line in der banana gerissen ist, konnten wir im nachhinein nicht feststellen. durch die wucht des risses hat es das restband aus der banana geschossen. ob an der stelle schon einmal ein linegrip dran war oder eine Banana kann ich auch nicht sagen.
die line ist bei gleichmäßigen und langsamen ziehen gerissen. das mit den graten werde ich nochmal überprüfen! geb euch dann bescheid.
lg tom
snudl
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 16:33

Re: 100m Longline Riss

Beitragvon seflue » Do 24. Mär 2011, 11:45

Wenn das Reststück nicht im nachhinein geknüllt wird, sollte sich die Stelle des Risses eigentlich noch anhand der Abdrücke im Band erkennen lassen. Einfach messen, wieviel Band zwischen dem ersten richtig starken Abdruck (Umlenkung des losen Endes um den mittleren Bolzen) bis zum Rissstück noch übrig geblieben ist. Am besten nochmal in die offene Banane einlegen, dann sieht man es am besten.
seflue
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 383
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 22:23

Re: 100m Longline Riss

Beitragvon Walter Siebert » Do 24. Mär 2011, 12:00

Ich gehe davon aus, dass die Slackline belastet war, sonst wüßte man ja nicht den Durchhang.
Ich habe ausgerechnet, bei welcher Belastung man beim vorgegebenen Durchhang die Bruchlast der Slackline erreicht. Das kann man erreichen, wenn 3 Personen oben sind (wenn ich alle Daten richtig habe). Ohne Vorschädigung. Nach der Seilgartennorm, unter die eine Slackline fällt, wäre ein Sicherheitsfaktor 3 empfehlenswert. Dann wäre so eine Slackline schon bei einer normalen Person (ohne Wippen) überbelastet.

Bild
Walter Siebert
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 00:49

Re: 100m Longline Riss

Beitragvon Walter Siebert » Do 24. Mär 2011, 12:10

Hier ist die Möglichkeit beschrieben, wie man Schädigung durch Schwefelsäure identifiziert:

http://rcforum.netfreehost.com/viewtopic.php?p=780&mforum=rcforum#780
Walter Siebert
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 00:49

Re: 100m Longline Riss

Beitragvon seflue » Do 24. Mär 2011, 13:02

@Walter Siebert:

Deine Annahme mit den 3 Personen bei vorgegebenen Durchhang ist aber nicht sehr realitätsnah, was die Praxis beim Longlinen angeht. Der Durchhang war bekannt, weil beim Spannen immer mal einer in die Mitte geht und testet, ob die Line straff genug ist, daß eine Person in der Mitte nicht den Boden berührt. Keiner spannt eine Longline so straff, daß sie in der Mitte von 3 Personen ohne Bodenberührung belastet werden kann (da liegen bzgl. nötiger Vorspannung und damit auch Spannarbeit und Spannweg Welten dazwischen). Dazu muss man noch sagen, daß ein Durchhangtest sich gegenüber der notwendigen Vorspannung kaum unterscheidet (im Bereich 1kN) - was dazu führt, daß er die Belastungen beim Spannen nur überschreitet, wenn er direkt nach dem letzten Anspannen vorgenommen wird. Ansonsten lassen die Relaxationsprozesse im Band die Spannung so stark abfallen, daß die Belastung durch eine Person in der Mitte die Belastung beim letzten Spannvorgang nicht mehr überschreiten kann. Dieser Effekt ist umso stärker, je länger die Longline ist - das bestätigen zahlreiche Messungen in Longlines im Bereich von 80-300m (über 200m mit deutlich statischerem Dyneema-Band durchgeführt). Es kann daher als Faustregel gelten, daß die stärkste Belastung einer Longline beim letzten Spannvorgang erfolgt.

Nach unseren Erfahrungen, die wir auch durch Messungen bestätigt haben, liegt eine Longline mit den genannten Parametern bei einer Vorspannung von ca. 12kN und damit absolut im grünen Bereich, was die Bruchlast von den gängigen Polyesterbändern, die zum Longlinen verwendet werden, angeht. Wir haben unsere Erfahrungen und Messungen vorrangig mit White Magic gemacht, aber das Strong1 dürfte sich im Bruchlastverhalten nicht signifikant unterscheiden. Mit dem angegebenen Einspanner (Banane, wenn es sich hier nicht um einen Nachbau mit deutlich geringeren Radien handelt) wurde das White Magic schon bei einem Durchhang von 2,30m über 200m gespannt, was einer Vorspannung von ca. 19 kN entspricht und für diesen Bandtyp schon im deutlich gelben Bereich ist - hier muß allerdings dazu gesagt werden, daß es sich um absolut neues Band handelte.
Wir haben eine Testmessung mit einem über Jahre deutlich benutzten Stück Longlineband, welches Vorspannungen bis ca. 15kN gesehen hat, in dem Bereich der Einspannung und des Loslaufpunktes (stärkste Abnutzung) gemacht und es hat noch ca. 20kN gehalten.

Nach allem, was bisher an Informationen über den Vorfall bekannt ist, muß von einer Vorschädigung des Bandes ausgegangen werden. Eine genaue Untersuchung des gerissenen Bandes und des verwendeten Einspanners halte ich für zwingend notwendig.

Ist dein Exel-Rechner auch für die Allgemeinheit verfügbar bzw. würdest du ihn zur Verfügung stellen? Würde ihn mir gern mal praktisch zu Gemüte führen.
seflue
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 383
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 22:23

Re: 100m Longline Riss

Beitragvon potzi » Do 24. Mär 2011, 18:24

da kann ich seflue nur bestätigen. Von der Last her sind wir da im grünen Bereich.

Und auch 3 Leute auf der Line bringen die Kraft nicht merklich nach oben, denn wenn sie in der mitte sind sitzen sie am boden... Bei langen Longlines ist der unterschied zwischen Vorspannung und Belastung bei Betreten bekannterweise minimal.

es sei auch am Rande darauf hingewiesen, dass hier nicht das von Slackline-Tools für dieses Band empfohlene Anschlagmittel/Spannsystem verwendet wurde.
Wie gesagt, es wäre interessant die Banane und das andere Ende zu sehen. Welche Wickeltechnik wurde denn verwendet?
potzi
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 329
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 00:14
Wohnort: Tübingen

Re: 100m Longline Riss

Beitragvon Reini » Do 24. Mär 2011, 18:30

Walter Siebert hat geschrieben:Nach der Seilgartennorm, unter die eine Slackline fällt, wäre ein Sicherheitsfaktor 3 empfehlenswert.


Eh. Nur, dass in diesem Fall das Band tatsächlich bei etwa einem Drittel der Bruchlast gerissen ist!
Bringt uns nicht weiter.

Eine gute Abschätzung der Kräfte kriegt man übrigens auch mit dieser vereinfachten Formel:
F= (L G)/(4 D),
Wobei L die Länge, G die Gewichtskraft der Person auf der Line und D der Durchhang ist.
Das geht im Kopf, oder zumindest im Handy-Rechner.
(Keine "Kleindl"-Formel, übrigens. Dafür reicht Wissen aus der Schule.)

Ich seh schon, wir werden sehr lockere Leinen haben bei meinem Longline-Event ...

"Rincewind seufzte. Mit Logik kam man nur bis zu einer bestimmten Stelle; dann musste man aussteigen und zu Fuß weitergehen."

Terry Pratchett, The Last Continent
Reini
Highliner-ungesichert
Highliner-ungesichert
 
Beiträge: 250
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 10:24
Sponsored by: AustriAlpin, Adidas, slackline.at

VorherigeNächste

Zurück zu Unfälle, Verletzungen, Sicherheit (Lowlines)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste