Highline - Slackline Riss

Alles rund um Sicherheit, Materialversagen, falsche Aufbauten, schief gegangene Tricks.

Re: Highline - Slackline Riss

Beitragvon sobek » Do 4. Jul 2013, 07:00

Timo hat geschrieben:Wie schon gesagt wurde, ist das eine Standplatzschlinge! Ist also nicht für den Einsatz als Leash gebaut worden.
Abgesehen davon, dass es sich um ein sehr statisches Bandmaterial handelt (führt im Falle eines Leashfalls im Anfang´s und Endbereich der Line zu deutlich höheren Fangstößen [durchaus im Bereich von 15000N -> also schmerzhaft!] als mit einer Leash aus einem dynamischen Seil!), ist die Befestigung mittels Karabiner immer eine zusätzlich Fehlerquelle! Karabiner die aneinander schlagen drehen sich auch immer wieder gerne auf, ect.


Nicht dass ich das Ding für geeignet halte, aber macht das Leashmaterial auf die geringe Länge einer Leash wirklich einen (Spürbaren, dass man ihn messen kann ist mir wohl klar) Unterschied? Ich tu mir grad schwer, mir das vorzustellen.
sobek
Highline-Probierer
Highline-Probierer
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 16:30

Re: Highline - Slackline Riss

Beitragvon mariner » Do 4. Jul 2013, 10:09

Auf jeden Fall dynamisch! Alles, was Fangstöße abfangen soll, ist dynamisch zu wählen. Ok, wenn man längere Highlines in relativer Bodennähe hintersichert, kann eventuell auf Statikseil zurückgegriffen werden, da auch dieses eine gewisse Dehnbarkeit besitzt (Edelrid hat seine Statikseile auf Nachfrage freigegeben), obwohl ich es auch nicht machen würde.
mariner
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 19. Jun 2012, 14:07
Sponsored by: Mama

Re: Highline - Slackline Riss

Beitragvon Timo » Do 4. Jul 2013, 14:52

Bei einem vernünftigen leashfall (also einem Pendelsturz) und beim Fallen im "Mittelbereich" wirst du keinen Unterschied merken, da gebe ich dir völlig recht!
Mit Randbereich habe ich gemeint: der Bereich, bei dem sich alleine durch die Line nur sehr wenig Bremsweg im Sturzfall ergibt - also kurz vor/nach dem Fixpunkt je nach Höhe der Vorspannug.
Wir haben das ganze auch mal mit einer "dynamischen" leash und einer doppelten Bandschlinge ausprobiert. Hat sich irgendwie beim Linefangen üben mal ergeben. Da bilde ich mir jedenfalls ein, einen deutlichen Unterschied gemerkt zu haben (war hald bei 1,5t Vorspannung 2m vom Fixpunkt).

Ich habe grundsätzlich nichts gegen eine statische lesh, verwende trotzdem lieber ein dynamisches Seilstück ;) .

LG
Benutzeravatar
Timo
30m-Durchgeher
30m-Durchgeher
 
Beiträge: 79
Registriert: Do 26. Jun 2008, 07:40

Re: Highline - Slackline Riss

Beitragvon sobek » Fr 5. Jul 2013, 10:34

Hmm, mag schon sein, dass statisches Material stärker prellt und man das spürt.
sobek
Highline-Probierer
Highline-Probierer
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 16:30

Re: Highline - Slackline Riss

Beitragvon potzi » Do 18. Jul 2013, 20:11

Der entscheidende Faktor, der hier für Kernmantelmaterial spricht ist die stärkere Resistenz gegenüber scharfen Kanten und anderen äußeren Einflüssen (Prinzip Redundanz durch Mantel und Kern)
potzi
Yosemite-Valley-Highliner
Yosemite-Valley-Highliner
 
Beiträge: 329
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 00:14
Wohnort: Tübingen

Vorherige

Zurück zu Unfälle, Verletzungen, Sicherheit (Lowlines)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste