Longline - Belastung

Spanntechnik, Begehungen und Equipment

Moderatoren: seflue, Reini

Longline - Belastung

Beitragvon Ben » Di 4. Sep 2012, 18:09

Hey Leute!

Kann mir wer sagen, wie fest ich meine Longline spannen darf. Wir haben folgendes Produkt: http://www.landcruising-slacklines.de/i ... &Itemid=34 ... die 70 Meter Version!

Wir sind zu 3. und ziehen mit viel Kraft am Flaschenzug (auch wenn wir sie nicht ganz ausnutzen, also nur ca.40m spannen), jetzt hab ich aber bald Angst, dass die Line das nicht mehr lange mitmacht und irgendwann reißt. Kann das passieren?? :o Mir ist auch aufgefallen, dass die Line an manchen Stellen schon leicht aufgeraut ist, dh. man sieht leichte Fäden abstehen. Muss ich mir da Sorgen machen oder ist das eh kein Problem?

danke schon mal im Voraus! ;)
Ben
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 18:18

Re: Longline - Belastung

Beitragvon fortunefaded » Di 4. Sep 2012, 18:16

In dem Set ist ja das Shuttle die Seilbremse, solange das Statikseil nicht zu rutschen beginnt und ihr bisher noch einigermaßen safe entspannen konntet wart ihr höchstwahrscheinlich nicht über 10kn (1 Tonne) Vorspannkraft. Eine viel bessere Abschätzung ist allerdings folgende Formel:

F=(L*W) / (400*S) , also die Kraft (in KiloNewton) ist gleich dem Produkt der Länge der Line (in Metern) und dem Gewicht des Slackliners (in Kilogramm) geteilt durch den 400-fachen Durchhang der Line (in Metern).

Miss einfach mal die Höhe der Line in der Mitte, wenn niemand drauf ist, und dann die Höhe wenn jemand draufsteht. Der Unterschied ist dann der Durchhang.

Oberflächlicher Abrieb und einzelne Fäden sind kein Problem..falls du dir nicht sicher bist kannst ja mal ein Foto hochladen.

Alle Angaben ohne Gewähr ;)
fortunefaded
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 00:07

Re: Longline - Belastung

Beitragvon Ben » Di 4. Sep 2012, 18:27

Danke für die schnelle Antwort!

Also durchrutschen tut nichts und entspannen ist auch kein Problem!

In die Formel hab ich jetzt mal eingesetzt: F = (45m * 70kg) / (400 * 1,5m) => 5,25kN, entspricht 525kg. Sollte also kein Problem sein, und das Set hält auch weit höheren Belastungen stand (laut den Angaben 3,1t Bruchlast), also noch mächtig viel Spielraum^^.

DANKE vielmals! :D
Ben
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 18:18

Re: Longline - Belastung

Beitragvon Sirius » Di 4. Sep 2012, 21:17

Ben hat geschrieben:Sollte also kein Problem sein, und das Set hält auch weit höheren Belastungen stand (laut den Angaben 3,1t Bruchlast), also noch mächtig viel Spielraum^^.


NEIN!
3.1t sind die theoretische Bruchlast der Line. Sobald Du die irgendwo einspannst wirds das um einiges weniger (je nach Technik). Ich denke bei dem Ronin wird das im Bereich 20-30% liegen, d.h. Du bist bei weniger als 2.5t.. Und einen Faktor 2 Sicherheit sollte mindestens sein. Aber schau Dir mal die maximale Arbeitslast der Einzelteile des Sets an (alles wichtige steht auf der Homepage).
Sirius
Kann-schon-einen-Trick
Kann-schon-einen-Trick
 
Beiträge: 37
Registriert: Do 2. Jun 2011, 13:00

Re: Longline - Belastung

Beitragvon fortunefaded » Di 4. Sep 2012, 21:27

Erstens das, und zweitens kommen zu der Vorspannkraft ja auch noch Belastungen beim Slacklinen..wenn du surfst, springst etc.
Bei dem Set würd ich schon immer unter 10kN bleiben, mehr macht das Shuttle wahrscheinlich eh nicht mit (das Statikseil wird dann nicht mehr in der Bremse halten und anfangen zu rutschen).
fortunefaded
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 00:07

Re: Longline - Belastung

Beitragvon landcruising » Mi 5. Sep 2012, 09:15

Hi,

wir geben die maximale Arbeitslast des Ronins mit 8kN an, das ist ungefähr das was eine Person im Durchschnitt selbst ziehen kann, man bringt es auch alleine über 12kN, bei maximum-tests konnten wir sogar 14-15kN (dann mit 2 Personen) erreichen was ungefähr auch die Rutschgrenze des verwendeten 10,5mm Statikseiles im Shuttle ist (die Performance des Shuttle ist stark vom jeweiligen Seil abhängig)
die Lastbegrenzung mit 8kN WLL setzen wir aus 2 Gründen
- kontrollierbares Entspannen über Reepschnurfernbedienung (jenseits 10kN wird es schwierig, hohe Gefahr von Seilverschmelzungen und Verletzungen)
- relative Bruchlast des Bandes in den Einspannern (ca. 23-24kN sowohl im Lockman als auch im gepolsterten großen Linelocker) mit ca. Sicherheitsfaktor 3 (besser ist ansich Faktor 4 zwecks Erhöhung Lebensdauer)

Mit 3 Personen ziehen, nur wenn kontinuierlich der Durchhang in Mitte geprüft wird und sicher gestellt wird das die 8kN nich überschritten werden (70m, 80kg, 1,8m Durchhang), etc. es liegt eine Durchhangtabelle bei

Generell empfehlen wir immer ein langsames "Herantasten" an die Performance des jeweiligen Systems um Bedienung, Limitierungen gut einschätzen zu können (also erstmal 30-40m mit 4kN dann 50m mit 6kN usw..)

Abrieb auf Band ist im begrenzten Umfang normal (Gebrauchsverschleiß), im Zweifelsfall mal ein Foto posten zwecks Beurteilung
Achtung bei Bändern gibt es den sogenannten "Teppicheffekt", je nach Aufbau des Bandes, kann ein ausgeprägter "Teppich" die Bruchlast deutlich herabsetzen (abhängig von Lagenanzahl und Grad der Teppichbildung)

Freundliche Grüße
Stefan
landcruising
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 15. Dez 2009, 20:18

Re: Longline - Belastung

Beitragvon Ben » Mi 5. Sep 2012, 20:09

Hi,

Also, wir ziehen zu 3. weil wir 3 Personen sind und uns daher das Spannen wesentlich leichter fällt. Ist klar, dass wir nicht mit voller Kraft anziehen, sondern kontrolliert und auf die Spannung der Line achten. Wie gesagt, 40m Line und ca. 1,5m Durchhang, ist wie ich aus den Antworten heraus gelesen habe im sicheren Bereich :).
Ist ja unsere erste longline und haben noch wenig Erfahrung damit, deshalb habe ich mal nachgefragt, wie belastbar diese Dinger sind. Btw. bin mit der Slackline von http://www.landcruising-slacklines.de echt zufrieden!

Ich bedanke mich nochmal für die tollen Antworten!!
Ben
Gerade-Aus-Geher
Gerade-Aus-Geher
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 18:18


Zurück zu Longlines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast